Kulinarische WM: Naschen wie in Spanien

Bei der Fußball-Weltmeisterschaft spielt Deutschland im zweiten Gruppenspiel gegen Spanien. Das ist ein willkommener Anlass, sich kulinarisch mit dem Gegner auf dem Platz zu beschäftigen. Denn die spanische Küche bietet mehr als Tapas und Paella. Auch süße Naschereien können den Fußballabend versüßen – von zartem Mandelgebäck bis zu Karamellpudding.

Das zweite Gruppenspiel der deutschen Fußballnationalmannschaft gegen Spanien lässt sich auch kulinarisch lecker begleiten. www.pixelio.de - © knipseline, PIXELIO

Kennen Sie Torrijas? Das spanische Pendant zum „Armen Ritter“ schmeckt warm oder kalt. Zunächst wird eine dicke Scheibe Toast oder Hefebrot vom Vortag in Milch eingeweicht. Anschließend in verquirltem Ei wenden und in einer Pfanne in Olivenöl erhitzen, bis das Brot von beiden Seiten goldbraun ist. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und in Zimtzucker wälzen. Die Spanier essen zu „Torrijas“ gerne etwas Honig oder Sirup.

Auch Churros kommen bei den Fußballfans sicher gut an. Sie werden aus einem Brandteig zubereitet. Mit einem Spritzbeutel mit sternförmiger Spitze gibt man lange Streifen in heißes Fett. Für zwei Minuten frittieren und nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestreuen. Wer es noch süßer mag, taucht die Churros in heiße Schokolade. Allerdings ist diese süße Spezialität sehr kalorienreich.

Turrón ist eine spanische Delikatesse, die sehr gut in die vorweihnachtliche Zeit passt. Für den „weißen Nougat“ werden Honig und Zucker erhitzt. Eischnee unterziehen, geröstete Mandeln hinzugeben und auf Oblaten streichen. Abgekühlt hat „Turrón de Alicante“ eine harte bis spröde Konsistenz. Auch Polvorones werden gerne im Advent gegessen. Es handelt sich um zarte Mandelkekse mit Zimt und Vanille, die mit Puderzucker bestäubt werden.

„Flan de Huevo“ ist ein cremiger Karamellpudding. Der Klassiker der spanischen Küche lässt sich gut vorbereiten: Zunächst wird in einer Pfanne Zucker goldbraun karamellisiert und eine dünne Schicht davon in feuerfeste Förmchen gefüllt. Anschließend Eier mit Milch, Zucker und etwas Vanille verquirlen und auf den Karamell gießen. Im Ofen im Wasserbad zubereiten und nach dem Abkühlen stürzen.

Ein spanischer Milchreis, „Arroz con Leche“, ist eine schlichte, aber köstliche Nachspeise. Dafür wird Milch mit einer Zimtstange und dem Abrieb einer unbehandelten Orange und Zitrone aufgekocht. Rundkornreis und Zucker einrühren. Bei geringer Hitze 30 bis 40 Minuten köcheln lassen und dabei gelegentlich umrühren. Vor dem Servieren wird der Milchreis mit reichlich Zimt bestreut. Heike Kreutz, www.bzfe.de