Fußball-WM und Wintergrillen

Eine Fußball-WM ohne Grillen ist für manche Fans wie Weihnachten ohne Tannenbaum. Auch wenn die Spiele diesmal im Winter stattfinden, steht dem gemeinsamen Grillvergnügen nichts im Wege. Selbst bei Minusgraden und Schnee lässt sich ein Barbecue genießen, wenn man ein paar Dinge beachtet.

Wenn der Ball bei der Fußball-WM in Katar wieder rollt, dann ist Wintergrillen in Deutschland angesagt. www.pixelio.de - © Rainer Sturm, PIXELIO

Im November und Dezember spielt die deutsche Fußball-Nationalmannschaft in Katar um den Weltmeistertitel. Zu diesem Anlass kann der Grill aus dem Winterschlaf geholt werden. In der kalten Jahreszeit ist es bei Holzkohlegrills allerdings etwas schwieriger, die richtige Grilltemperatur zu erreichen und zu halten. Das Garen braucht bei kühlen Außentemperaturen deutlich mehr Zeit, sodass auch größere Mengen Holzkohle oder Briketts eingeplant werden sollten. Der Grill wird vorgeheizt und immer nur kurz geöffnet, damit die Hitze nicht verlorengeht. Fleisch und Fisch garen gleichmäßiger und schneller, wenn sie vorher auf Raumtemperatur erwärmt werden. Die Teilstücke sollten nicht zu groß sein, um die Wartezeit zu begrenzen.

Auch Käse wie Feta und Halloumi und Gemüse wie Kürbis und Rosenkohl sind für das Wintergrillen geeignet, da sie eine geringe Garzeit haben. Pilze, Rosenkohl, Rotkohl und Wirsing lassen sich ebenfalls gut grillen. Süßkartoffeln werden in Scheiben geschnitten, mit einer Marinade aus Olivenöl, Ahornsirup und Knoblauch bestrichen und zu einem cremigen Dipp gegessen. Als wärmende Beilagen kommen Kartoffelgratin, Folienkartoffeln oder ein warmer Wintersalat mit Radicchio, Apfelspalten und Blauschimmelkäse in Frage. Auf vorgewärmten Tellern wird das Essen nicht so schnell kalt. Ist der Weg zum Essen länger, kann das Grillgut bei kühlen Außentemperaturen in einer Thermobox transportiert werden.

Mit einem Nachtisch und kleinen Snacks kann der Fußballabend beendet werden. Zur Jahreszeit passen ein gefüllter Bratapfel, gebrannte Mandeln oder heiße Maronen vom Grill. Auch gebackene Banane mit Honig und gegrillte Ananas sind ein Genuss. Und wenn das Essen oder das nächste Tor auf sich warten lassen, kann man sich mit einem Heißgetränk wie Glühwein, alkoholfreiem Früchtepunsch oder heißer Schokolade wärmen. Heike Kreutz, www.bzfe.de