Technik -

Zwei für alle Fälle

Mit einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 300 Takten im Durchlauf verschließt der neue FCA 50 von Poly-clip, Frankfurt/Main, alle Kunststoffdärme mit dem R-ID Clip Teilung XS und einer Spreizung von 16 mm. Das klassische Produkt im Highspeed-Bereich sind die so genannten „Hotel- oder Frühstücksportionen“, meist feine Kalbsleberwurstvariationen. Die Leistung kann je nach Produkt und Darm individuell in fünf Geschwindigkeitsstufen plus Durchlauf angepasst werden.

Der FCA 50 profitiert vom hohen Automationsgrad der neuen FCA-Serie. Auf Wunsch bietet er eine durchgängige Prozessüberwachung der ausgewählten Rezepturparameter. Das heißt: Der Automat prüft, ob die richtigen Clips vorhanden sind, ob die Matrize zum Clip passt und ob der Clipdruck korrekt eingestellt ist. Gibt es Abweichungen zu den hinterlegten Parametern, korrigiert die Steuerung selbsttätig oder informiert den Bediener. Dies wird protokolliert und bleibt dadurch jederzeit nachvollziehbar. Damit die optimalen Einstellungen nicht versehentlich geändert werden können, trennt die Steuerung die Bediener-, Einrichter- und Serviceebene durch Passwörter.

Dank dem neu konzipierten Spreizverdränger und der neuen R-ID Clip-Generation, ist der Clipverschluss noch dichter, so der Hersteller. Die neue Clipform und die besonders kleine Clipgröße erzeugen eine symmetrische Plissierung des Darms und der verschlossene Clip erziele eine höhere Haltekraft. Das führt zu längerer Haltbarkeit, bis hin zum bakteriendichten Verschluss beim entsprechend geeigneten Plastikdarm. Die Wurst ist optisch ansprechender, mit schöner, kurzer Wurstschulter und kleinem Zopf.

Poly-clip ist nach eigenen Angaben weltweit der einzige Hersteller, der Clipmaschinen mit Zentralschmierung anbietet. Diese Wartungsmaßnahme kann nach Unternehmensangaben jetzt nicht mehr vergessen werden. Durch die automatische, belastungsorientierte Schmierung verringere sich der Verschleiß, vermeidbarer Stillstand entfalle, so dass sich der Wartungsaufwand verringert.

Das Unternehmen präsentiert außerdem mit der neuen Plasti-Clip Line EZ P 600/700 ein innovatives System zur sicheren Beutel- und Netzverpackung. Die Maschine eignet sich laut Poly-clip hervorragend für die Verpackung von Geflügel, Backwaren, Obst und Gemüse in Beuteln und Netzen, aber auch für Schweinenacken im Beutel oder Fleisch in Folien.

In vielen Bereichen ist die Überprüfung von Endprodukten durch einen Metalldetektor zwingend vorgeschrieben. Die Plasti-Clip Line EZ P 600/700 arbeitet mit Kunststoffclips und ermöglicht so das Auffinden metallischer Verunreinigungen.

Die gefüllten Beutel oder Netze werden in die Maschine eingelegt und dabei automatisch gerafft. Gleichzeitig wird der Clipvorgang ausgelöst, und die Produkte werden sicher verschlossen. Die Maschine ist ein tragbares Tischmodell, das sich problemlos mit allen gängigen Beutelabfüllgeräten oder Einbeutelmaschinen kombinieren lässt. Die Kunststoffclips kommen von der Rolle; es gibt sie in verschiedenen Größen und Farben. Sie sind bakterienresistent und mikrowellengeeignet im haushaltsüblichen Temperaturbereich. Das macht sie auch zum idealen Verschluss für Fertiggerichte.

www.polyclip.com

Weitere Links
© fleischerei.de 2022 - Alle Rechte vorbehalten