Ticker -

Wer macht die leckersten Rhöner Schinken?

Das Beste, was Wurstkessel, Backofen, Sudkessel und Destille hergeben, kredenzt das Rhöner Handwerk bereits zum 11. Mal beim Rhöner Wurstmarkt am 8./9. Oktober im Luftkurort Ostheim vor der Rhön. Erneut fordert ein Wettbewerb - diesmal um die besten Rhöner Schinken - den Ehrgeiz der Metzger heraus.

Zu Beginn der Feinschmeckermesse können die teilnehmenden Metzgerbetriebe Kostproben für den Wettbewerb einreichen. Benotet werden von einer Fachjury am Wurstmarkt-Samstag im Rahmen einer Blindverkostung Aussehen, Farbe, Konsistenz und Geruch. Der Geschmack bildet den letzten Punkt der Bewertung und wird mit den Punkten 0 (ungenügend) bis 5 (sehr gut) eingestuft.

Erstmals können Gäste des Rhöner Wurstmarkts den Experten Werner Braun, stellv. Landesinnungsmeister des Metzgerhandwerkes in Bayern, Thomas König, Mitglied der Slow Food Chef Alliance Deutschland, sowie Hermann Schmitt, Geschäftsführer Fränkischer Weinbauverband, am Samstag von 12.30 bis 16.00 Uhr in der Gläsernen Wurstküche im Rathaus beim Verkosten und Bewerten über die Schulter schauen. Das fachgerechte Aufschneiden der Probierstücke nimmt Schinkensommelier und Cortador Sebastian Enders vor. Ob das Publikum zum selben Ergebnis kommt wie die Fachjury, wird am Stand von Slow Food Mainfranken-Hohenlohe (Rathaussaal) ermittelt.

Die Prämierung der besten Rhöner Schinken auf der Openair-Feinschmeckermesse in Ostheim vor der Rhön erfolgt am Sonntag, 9. Oktober, um 11.00 Uhr vor dem Rathaus. Auch die Publikumsentscheidung wird dann bekanntgegeben. Anschließend können sich Besucherinnen und Besucher von der Qualität der prämierten Produkte an den Ständen der ausgezeichneten Metzger überzeugen.

Der Rhöner Schinken steht in diesem Jahr besonders im Fokus des Rhöner Wurstmarkts. Schirmherrin und Staatsministerin Michaela Kaniber wird zur Eröffnung den finalen Anschnitt des „Rhöner Biosphären-Schinkens“ vollziehen. Das neue Marketingprodukt soll eine besondere Strahlkraft für die hohe Kunst und Vielfalt des Rhöner Metzgerhandwerks entwickeln. Es zeichnet sich durch ein einheitliches Rohprodukt, zwingend von regionalen Erzeugern, einheitliche Würzung nur mit Naturgewürzen sowie einheitliche luftgetrocknete Reifung aus.

Der 11. Rhöner Wurstmarkt findet am 8./9. Oktober 2022 von 10 bis 18 Uhr in Ostheim vor der Rhön statt. Der Eintritt kostet pro Tag 5 Euro/Person, für beide Tage 8 Euro, Kinder bis 14 Jahre sind frei.

rhoener-wurstmarkt.de

© fleischerei.de 2022 - Alle Rechte vorbehalten