Branche -

Weniger Schweinefleisch exportiert

Die belgischen Fleischlieferanten haben 2014 insgesamt 807.199 t Schweinefleisch exportiert. Das moderate Minus von 2,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr geht einher mit den leicht rückläufigen Schlachtzahlen.

Im innergemeinschaftlichen Handel wurden 723.629 t Schweinefleisch abgesetzt, ein Minus von 0,4 Prozent. Deutschland bleibt mit einem Volumen von 277.405 t (–2,8 Prozent) wichtigster Handelspartner. Mit 153.780 t orderte Polen als zweitwichtigste Auslandsdestination 17,2 Prozent mehr Schweinefleisch als vor Jahresfrist. Auch die Niederlande bezogen im zurückliegenden Jahr mit 96.212 t (+5,1 Prozent) mehr Schweine-Proteine aus der belgischen Nachbarschaft.

In erster Linie aufgrund des Russlandembargos haben die Belgier im Drittlandsgeschäft ein kräftiges Minus von 16,6 Prozent auf nur noch 83.570 t eingefahren.

Auf der Suche nach neuen Absatzkanälen wurden die belgischen Schweinefleischlieferanten unter anderem auf den Philippinen (+44,5 Prozent auf 13.711 t), in Südkorea (+66,1 Prozent auf 10.652 t) und China (+90 Prozent auf 9.889 t) fündig.www.vlam.be

Weitere Links
© fleischerei.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen