Fleischerei Handwerk -

Weiterhin auf Wachstumskurs

Der Großküchenspezialist Rational, Landsberg, erzielte mit Umsatzerlösen in Höhe von 223,2 Mio. Euro ein Wachstum von sechs Prozent im ersten Halbjahr (Vorjahr 210,8 Mio. Euro). „Nach dem eher verhaltenen Start ins Jahr konnten wir im zweiten Quartal um 15 Prozent zulegen. Die gute Entwicklung in den europäischen Märkten war besonders erfreulich“, sagt Dr. Peter Stadelmann, Vorstandsvorsitzender der Rational AG.

Die etablierten Märkte in Europa entwickeln sich weiterhin gut. Hier zeigen die im Jahr 2013 begonnenen Maßnahmen zur Erhöhung der Vertriebsaktivitäten ihre Wirkung. In Europa (außerhalb Deutschlands) konnte das Unternehmen die Umsatzerlöse um 16 Prozent steigern. In Deutschland betrug das Wachstum acht Prozent. „Gründe hierfür sind neben den Maßnahmen zur Stärkung des Vertriebs in Europa auch die Entwicklung bei Frima. Das im Januar auf den Markt gebrachte VarioCookingCenter Multificiency Tischgerät hat hierzu positiv beigetragen“, erklärt Dr. Stadelmann. Frima hat sich im ersten Halbjahr mit einem Wachstum von 23 Prozent sehr gut entwickelt.

Während sich das Flächengeschäft in den Regionen Amerika und Asien erwartungsgemäß entwickelt, bleibt das Projektgeschäft mit großen Partnern und Kettenkunden in diesen Regionen unter Vorjahr. Des Weiteren beeinflussten negative Währungseinflüsse die Entwicklung im ersten Halbjahr. Die Umsatzerlöse in Amerika erreichten im ersten Halbjahr 32,2 Mio. Euro (Vorjahr 35,6 Mio. Euro) und in Asien 25,4 Mio. Euro (Vorjahr 30,8 Mio. Euro). Die Region „Übrige Welt“ wächst im zweiten Quartal mit 52 Prozent besonders stark. Ein Grund hierfür ist ein größerer Kettenauftrag.

Weitere Links
© fleischerei.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen