Branche -

Weiteren IFS-Arbeitskreis etabliert

Im Rahmen der Mitgliederversammlung Ende Januar in Berlin haben die Mitglieder des DVK (Deutscher Verband Neutraler Kontroll- und Klassifizierungsunternehmen e.V.), Bonn, unter dem Vorsitz von Manfred Schoberth (Fleischprüfring Bayern e.V.) den Milchprüfring Bayern e.V. und die QAL Umweltgutachter GmbH aufgenommen.

Neben den bestehenden Arbeitskreisen „Kontrolle“ und „Klassi­fizierung“ wurde ein weiterer IFS-Arbeitskreis etabliert.

Bereits im Jahr 2012 haben die Mitgliedsunternehmen 57.258 Kontrollen entlang der Lebensmittelkette durchgeführt. Zur Überprüfung der QS-Leitlinien haben DVK-Mitglieder insgesamt 72 Prozent der Audits übernommen, in Teilbereichen bis zu 92 Prozent. Mit der Aufnahme der beiden neuen Mitglieder werden die Zahlen wei­ter steigen und durch die Auf­nahme der QAL Umweltgutachter nicht nur die Zertifizierungen in Be­reich der ISO-Normen 9001 und 22000 zunehmen, sondern auch um die ­Normen 14001 und 50001 ergänzt.

Die Klassifizierung von Schlachtkörpern wird zu mehr als 90 Prozent von DVK-Unternehmen durchgeführt.

Die Koordinatoren aus den Arbeitsgruppen berichten, dass zwar nicht alle Ziele erreicht, aber viele Anliegen umgesetzt oder auf den Weg gebracht wurden: Empfehlungen zu Korrekturmaßnahmen sind vom Standardgeber realisiert und der Austausch mit den Partnern im System verbessert worden.

Die eigenen Standards und Vorgaben zur Erfüllung des Fleischgesetzes im Rahmen der Datensicherung sowie die Forderungen für eine bundeseinheitliche Regelung der Klassifizierungs- und Wiederholungslehrgänge liegen allen Beteiligten vor und müssen jetzt abgestimmt werden.

Weitere Links
© fleischerei.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen