Produktion -

Weißer Belag auf Rohwurst

Bildet sich auf der Oberfläche von gut abgehangenen Rohwürsten langsam ein weißer, kristalliner Belag aus, handelt es sich oftmals nur um einen harmlosen Schönheitsfehler, der die Qualität der Ware nicht mindert.

Dieser weiße Belag kann entstehen, wenn gesalzene Naturdärme vor dem Füllen nicht ausreichend gewässert wurden oder die Wurst insgesamt sehr stark abtrocknet.

Ursache kann aber auch eine fehlerhafte Reifung sein, bei der die Rohwurst in den Randzonen zu stark abtrocknet. Dadurch kommt es zum Ausschwitzen von Salzen auf die Oberfläche.

Zur Unterscheidung von einem Belag aus Mikroorganismen kann der Belag in einem Tropfen Wasser aufgelöst werden. Der Salzbelag löst sich vollständig auf, während die Mikroorganismen im Wasser nur milchig aufgeschwemmt werden.

Da der Salzbelag die Qualität der Ware nicht weiter beeinträchtigt, kann er ohne Bedenken abgewaschen werden. Die Würste bleiben verkehrsfähig.

© fleischerei.de 2017 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen