Technik -

Von Profis für Profis konstruiert

Die Vemag Maschinenbau GmbH, Verden, hat die neue Vakuumfüllmaschine DP 3 speziell für die Anwendungen im Handwerk entwickelt. Das Wissen von erfahrenen Metzgermeistern und Praktikern floss bei der Konstruktion massiv mit ein.

Mit Vorsatzgeräten aus dem Vemag-Baukastensystem lässt sich die Maschine flexibel und schnell an unterschiedlichste Aufgaben in der Wurstküche anpassen - ob Geradeausfüllen, Clippen, Abdrehen von Collagen- und Schäldarm oder Abdrehen von Naturdarm mit gleicher Länge, gleichem Gewicht und gleichem Kaliber. Zudem ist die DP 3 ohne großen Umrüstaufwand zur Herstellung innovativer Snackprodukte einsetzbar. So lässt sie sich problemlos als Füller in das Vemag-Koextrusionssystem integrieren.

Alle Daten wie das Einstellen der Produktionsparameter oder das Abrufen eines fertigen Programms für Wurstspezialitäten werden direkt an dem intuitiv zu bedienenden Touchscreen eingegeben. Das große, leicht abzulesende Grafikdisplay führt jeden Anwender einfach zum Ziel. Das spart Zeit und verhindert Fehlbedienungen.

Ein verschleiß- und wartungsarmer Servoantrieb treibt den Rotor an. Leistungsstark und mit hohem Drehmoment besitzt er ausreichend Kraft, um auch kalte und steife Massen zu portionieren.

Auch der Trichter der DP 3 ist komplett neu entwickelt. Seine optimierte Form verbessert die Produktzuführung und vermindert Restmengen an den Trichterinnenwänden auf ein Minimum. Der ergonomisch geformte, zum Bediener hin mit einer leicht ovalen Ausbuchtung versehene Trichter erleichtert das Beladen mit den Rohstoffen sowie die Reinigung.

Vollständig aus Edelstahl gefertigt, verfügt die neue DP 3 über alle Hygienefeatures einer großen Vemag-Industriemaschine. So lässt sie sich mit Hilfe aller handelsüblichen Mittel mit Niederdruckgeräten reinigen. Der zweiteilige Trichter ist optimal zugänglich. Die gesamte Steuerelektronik liegt innerhalb der DP 3 in einem dampf- und staubdichten Gehäuse.

Die Drehschieberpumpe transportiert das Füllgut schonend von der Zubringung zum Auslauf der Maschine. Die nahezu reibungsfreie Förderung des Füllguts gewährleistet eine gewichtsgenaue Portionierung. Die einzelnen Komponenten der Drehschieberpumpe lassen sich mit wenigen Handgriffen entnehmen und sind zudem einfach zu reinigen. Alle Teile zeichnen sich durch geringen Verschleiß aus, so der Hersteller.

Auch Massen mit großstückigen Einlagen, wie Bierschinken, kann die DP 3 schonend portionieren. Hierzu werden einfach einige Schieber gegen Blindflügel ausgetauscht und schon ist das Kammervolumen deutlich gestiegen.

Weitere Links
© fleischerei.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten