Technik -

Vollautomatische Reinigung möglich

Damit zur Kühlung und Produktion von Lebensmitteln - zum Beispiel beim Kuttern von Brühwurst - stets hygienisch einwandfreies Scherbeneis zur Verfügung steht, muss der Hygienezustand des Scherbeneiserzeugers regelmäßig überprüft werden. Diese Maschinen stehen meist über Jahre hinweg im Dauerbetrieb. Ihr Innenleben ist permanent mit Leitungswasser in Kontakt, das mit der Zeit deutliche Spuren am Material hinterlassen kann: Mineralische und organische Bestandteile, die im Trinkwasser und in den Rohrleitungen mehr oder weniger vorhanden sind, können zu Verunreinigungen und Ablagerungen im Verdampferinnenraum führen. Sie bilden einen idealen Nährboden für Keime - und das nicht nur in der Eismaschine selbst, sondern auch in Schläuchen, Dichtungen, Schächten und Vorratsbehältern. Dies kann dazu führen, dass die Zutat Scherbeneis nicht optimal rein bereitgestellt werden kann und schlimmstenfalls sogar Verkeimungen aufweist.

Deshalb sind regelmäßige Kontrollen und manuelles Reinigen empfehlenswert, um bei einer Eisprobenentnahme keine bösen Überraschungen zu erleben. Bei den Scherbeneiserzeugern der neuen Hygienefamilie HY-GEN von Maja, Kehl-Goldscheuer, ist die manuelle Reinigung laut Unternehmensangaben im Handumdrehen erledigt, die Verdampferwanne aus Kunststoff ist für Reinigungszwecke einfach zugänglich und im Nu ohne Werkzeug herausgeschwenkt. Im Wasserbad gibt es außerdem keine fest installierten Teile und Verschraubungen, die eine gründliche Reinigung erschweren und zur Hygienefalle werden.

Die Wasserversorgung in der Maschine, insbesondere die Art des Wasserzu- und -ablaufs sind DVGW-konform, so dass auch hier die technischen Voraussetzungen für eine hygienische Eisproduktion gegeben sind.

Doch auch wenn die manuelle Reinigung der Eismaschine dank konstruktiver Vorteile einfach und schnell zu bewerkstelligen ist: Sobald der Eiserzeuger in schwer zugänglicher Position installiert ist, sollte auf jeden Fall eine automatischen Reinigung möglich sein.

Da bietet laut Unternehmensangaben das Verdampfer-Selbstreinigungssystem Maja-SCS Hygienesicherheit. Ein Knopfdruck genügt und die gewünschten Reinigungszyklen lassen sich individuell programmieren. In einem circa 90-minütigen Reinigungs- und Spülprozess werden alle relevanten wasserführenden Bauteile mit einem Wasser-Reiniger-Gemisch auf Zitronensäurebasis durchströmt. So kann eine gründliche Reinigung und Entkalkung sowie eine Reduzierung von Keimen und Bakterien auf das geforderte Minimum gewährleistet werden.

Weitere Links
© fleischerei.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten