Ticker -

Videoüberwachung: Was Arbeitgebern erlaubt und was verboten ist

Das Thema ist nicht nur politisch brisant. Wenn Arbeitgeber Kameras auf dem Betriebsgelände installieren, müssen sie zahlreiche rechtliche Vorgaben beachten. Die Grenzen zwischen erlaubt und verboten sind nicht immer klar definiert. In der aktuellen Juni-Ausgabe analysiert ‚handwerk magazin‘ die wichtigsten Details – zum Beispiel, welche Besonderheiten für Unternehmer nach der Datenschutz-Grundverordnung gelten.

„Die Grundrechte und andere schutzwürdige Interessen von Arbeitnehmern wiegen bei der Überwachung von internen Räumlichkeiten oft höher als in öffentlich zugänglichen Bereichen“, warnt Christian Solmecke, Partner der Kanzlei Wilde Beuger Solmecke in Köln. Sanitäranlagen oder Umkleide- und Ruheräume sind immer tabu. „Hier unterliegen die betrieblichen Interessen stets den Belangen der Mitarbeiter“, sagt Solmecke.

handwerk magazin zeigt auf, wann Kameras im Betrieb opportun sein können und wie Unternehmer sich hier richtig verhalten. Dabei geht der vierseitige Beitrag ab Seite 64 auch auf wichtige neue Urteile ein.

www.handwerk-magazin.de

© fleischerei.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen