Import -

Urlaub ohne Genehmigung: Arbeitgeber darf fristlos kündigen

Die eigenmächtige Inanspruchnahme von Urlaub stellt einen Grund für die fristlose Kündigung dar. Das hat das Landesarbeitsgericht Düsseldorf in einem Urteil bestätigt.

In dem konkreten Fall hatte eine Arbeitnehmerin den Arbeitgeber an einem Montag mittags darüber informiert, dass sie spontan verreist sei und die komplette Woche Urlaub nehmen wolle. Aus dringenden betrieblichen Gründen lehnte der Arbeitgeber ab. Nachdem die Arbeitnehmerin auch am darauffolgenden Montag nicht zur Arbeit erschienen war, erhielt sie die Kündigung zum Monatsende.

Laut dem Landesarbeitsgericht Düsseldorf rechtfertigt die eigenmächtige Inanspruchnahme nicht nur eine ordentliche, sondern gar eine fristlose Kündigung. Zugleich seien Arbeitgeber aber auch in diesen Fällen jederzeit gehalten, zwingende Rechtsvorschriften bei der Kündigung zu erfüllen.

Weitere Links
© fleischerei.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen