Branche -

Trotz Minusgrade: Böden beschichten oder reparieren

Auch wenn‘s frostig wird: Für Bodenbeschichtungen und -reparaturen bietet Silikal, Mainhausen, Produkte, die ausdrücklich für die Verarbeitung bei Minusgraden konzipiert sind.

Beim Mörtel R 17 (-25 °C) handelt es sich um einen lösemittelfreien Zwei-Komponenten-Methacrylatharzmörtel, der sich durch Druck- und Biegezugfestigkeit auszeichnet. Der Zusatz „-25 C“ verdeutlicht die Eignung bis zu dieser Temperatur.

Aufgrund seiner Festigkeit eignet er sich als Betonüberzug und als Reparaturmörtel für die Verarbeitung im Winter oder für Tiefkühlhäuser. Rampen und Verkehrsflächen lassen sich mit R17 ebenfalls schnell und unkompliziert reparieren.

Das transparente, lösemittelfreie Zwei-Komponenten-Methylacrylatharz Silikal Harz R 51 eignet sich als Haftgrundierung auf Beton und zementösen Untergründen. Es hat ein gutes Eindringvermögen und kann bei Temperaturen bis minus 25 Grad Celsius verwendet werden.

Mit dem Additiv ZA bietet Silikal einen Zusatz an, der die Härtung von Reaktionsharzen bei Temperaturen bis minus 25 Grad Celsius ermöglicht.

Als ganzjährig nachgefragte Bodenbeschichtung für Tiefkühl- und Kühlräume hat Silikal das System D: Cold Room im Portfolio. Die schnellhärtende, dekorative und flexible Methylmethacrylat-Beschichtung ist mechanisch stark belastbar, kann mit Rutschhemmung ausgestattet werden und überzeugt wie alle MMA-Böden mit einer hygienischen und fugenlosen Oberfläche, die sich leicht reinigen lässt.

Alle Produkte und Anwendungen werden regelmäßig durch nationale und internationale Prüfinstitute untersucht.

Weitere Links
© fleischerei.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten