Topthema -

Tiefkühlkost: Die Schockfrostung bietet viele Vorteile

Der 6. März 1930 ist die Geburtsstunde der Tiefkühlkost: Vor genau 92 Jahren, wurden in zehn Lebensmittelgeschäften in der Kleinstadt Springfield im US-Bundesstaat Massachusetts erstmals tiefgekühlte Lebensmittel wie Gemüse, Obst und Fisch verkauft. Die Schockfrostung als bedeutende Innovation in der Haltbarmachung von Lebensmitteln war erfunden. Nach der Markteinführung der ersten Tiefkühlprodukte in den USA dauerte es über 25 Jahre, bis die tiefgekühlten Produkte erstmals im deutschen Handel zu kaufen waren: 2.500 Tiefkühltruhen standen 1956 im Lebensmittelhandel bereit, um die Verbraucher mit der neuartigen TK-Ware zu versorgen. Die ersten tiefgefrorenen Produkte waren Geflügel, Fisch, Obst und Gemüse.

Tiefkühlkost: Die Schockfrostung bietet viele Vorteile
Tiefkühlkost lässt sich nach Bedarf entnehmen und spart Zeit, weil sie direkt zubereitungsfertig ist. -

Heute können Verbraucher bundesweit aus mehr als 17.000 tiefgekühlten Lebensmitteln auswählen, die in den Tiefkühltruhen und –schränken des Handels zu finden sind. Und die Produkte aus der Kälte werden immer beliebter! 2020 hat jeder Bundesbürger mehr als 44 kg Tiefkühlprodukte verzehrt. In der Corona-Pandemie haben das Interesse und die Beliebtheit weiter zugenommen.

Lange haltbar, frisch und portionierbar

Die Vorzüge der tiefgekühlten Produkte sind überzeugend: Die Konservierung von Lebensmitteln durch die Schockfrostung ist die beste und schonendste Art der Haltbarmachung. Die Lebensmittel werden ohne Geschmacks- oder Qualitätsverlust für einen langen Zeitraum haltbar gemacht, und das ohne Zugabe von Konservierungsstoffen.

Durch die schnelle Verarbeitung innerhalb weniger Stunden vom Acker bis in die Verpackung stecken in TK-Gemüse und -Obst wesentlich mehr Vitamine und Nährstoffe als in „frischem“ Gemüse, das schon einige Tage in der Frischeabteilung des Supermarktes oder in der heimischen Küche gelagert wurde – TK-Produkte behalten ihre Frische und Natürlichkeit. Sie sind im wahrsten Sinne des Wortes: Frische auf Vorrat!

Viele TK-Produkte lassen sich je nach Bedarf portionieren – je nachdem, ob man größere oder kleinere Mengen zubereiten möchte. Die „Reste“ verbleiben im Tiefkühlgerät bei gleichbleibender Qualität und langer Haltbarkeit. TK-Produkte sorgen so für einen bewussteren Genuss und vermeiden Lebensmittelverschwendung – das schont das Portemonnaie und das Klima.

Die Verwendung von Tiefkühlkost spart außerdem viel Zeit, weil sie direkt zubereitungsfertig ist: Gemüse ist zum Beispiel bereits geputzt, gewaschen und zerkleinert und kann direkt tiefgekühlt in Topf oder Auflaufform zum Einsatz kommen. Wer einen kleinen Vorrat an TK-Produkten zuhause hat, kann jederzeit – auch ganz spontan – kreative Gerichte zaubern, denn die Produkte aus der Kälte sind vielfältig und individuell einsetzbar.

Last but not least ist der gute Geschmack ein überzeugendes Argument, wie die vielen neuen Tiefkühlfans belegen, die in der Corona-Pandemie gewonnen wurden.

www.tiefkuehlkost.de

© fleischerei.de 2022 - Alle Rechte vorbehalten