Topthema -

SÜFFA: Alles für Fleischer

Es ist das Messe-Highlight für die Fleischbranche in diesem Jahr: vom 21. bis zum 23. Oktober 2012 findet die SÜFFA statt – ein Pflichttermin für handwerkliche Fleischverarbeiter und auch für mittelständische Betriebe, die im industriellen Maßstab produzieren. Die Fachmesse in Stuttgart bietet vollständige Informationen für die gesamte Prozesskette der Erzeugung und Vermarktung von Fleischwaren sowie für alle Geschäftsfelder, auf denen Fleischereien aktiv sind oder werden wollen: im klassischen Verkauf an der Bedientheke, im Zusatzgeschäft mit zugekauften Feinkostartikeln, im Fleischerimbiss, dem Partyservice, dem mobilen Verkauf und der Belieferung von Großabnehmern.

SÜFFA: Alles für Fleischer
Vom 21. bis zum 23. Oktober 2012 trifft sich die Fleischbranche auf der SÜFFA in Stuttgart. -

Rund 300 Aussteller werden den Fachbesuchern ihre Produkte, Dienstleistungen und Innovationen präsentieren, mit denen sich die Fleischbranche auf den anhaltenden Strukturwandel und auf die zukünftigen Herausforderungen des Marktes einstellen kann. Die Entwicklung hin zu größeren Betrieben, die zunehmende Filialisierung und das veränderte Nachfrageverhalten der Verbraucher bedingen Anpassungen auf allen Ebenen. Hierdurch entsteht Investitionsbedarf, insbesondere im Ladenbau und in der Produktion, wo Kapazitäten erweitert und Prozesse optimiert werden müssen. Die SÜFFA ist die ideale Plattform für Informationen, um diese Investitionsentscheidungen fundiert treffen zu können.

Verkauf und Produktion

Getrennt nach den Funktionsbereichen Verkauf (Halle 6) und Technik (Halle 8) werden die Aussteller ihre Konzepte und Ideen für mehr Umsatz beziehungsweise ihre technischen Neu- oder Weiterentwicklungen präsentieren.

Ein zentrales Thema auf dem Branchentreff wird das Erkennen und Bedienen von Konsumtrends sein, denn die Verkaufs- und Kundenorientierung wird für Fleischer-Fachgeschäfte immer wichtiger, vor allem im Wettbewerb mit den Supermärkten und Discountern. In Messehalle 6 dreht sich daher alles um die Frage, wie Fleischereien ihre Stärken am besten ausspielen und Marktchancen nutzen können. Darum geht es auch in zahlreichen Fachvorträgen auf der „Bühne für Trends und Neues“.

In der Technikhalle 8 zeigen die Maschinenbauer modernste Technik für die Fleischverarbeitung und Produktveredelung. Dabei spielen die Automatisierung von Prozessen, die Wirtschaftlichkeit und die Hygiene eine wesentliche Rolle. Das betrifft sämtliche Produktionsstufen, vom Schlachten und Zerlegen über das Zerkleinern, Kuttern, Füllen, Clippen bis hin zum Verpacken, Lagern, Kühlen und Transportieren der Waren.

Treffpunkt SÜFFAdorf

Das SÜFFAdorf bietet den Messebesucher die Gelegenheit, sich von einem erfolgreichen Messetag zu erholen, sich zu stärken und sich unter Kollegen auszutauschen. Kommunikation und Vergnügen stehen hier im Vordergrund.

Mitten im SÜFFAdorf liegt der Marktplatz der Ideen, unter anderem für eine sinnvolle Sortimentsergänzung von handwerklich hergestellten Waren. Sowohl regionale Fleisch- und Wurstspezialitäten aus Meisterhand als auch Feinkostartikel (zum Beispiel Senf, Essig & Öl, Molkereiprodukte, Backwaren) und feine Weine wurden 2011 zur Ergänzung des hochwertigen Zukaufs angeboten. Auch in diesem Jahr findet man auf dem Marktplatz wieder regionale Produkte von Fleischereien, Feinkost- und Getränkespezialisten aus handwerklicher Herstellung. Diese Kooperation zwischen Fleischer-Fachgeschäften, dem Lebensmitteleinzelhandel und der Gastronomie rechnet sich für alle Seiten.

Auf der Straße der Gewinner werden die Besten der SÜFFA-Qualitätswettbewerbe genannt und Besucher können live bei den Wettbewerben zusehen. Die frischen Ideen „der jungen Wilden des Fleischerhandwerks“ inspirieren dazu, sie im eigenen Geschäft umzusetzen. Neu in diesem Jahr wird ein Maultaschenwettbewerb sein.

Das RAThaus liegt im Zentrum des SÜFFAdorfes. Es ist der Sitz des Landesinnungsverbandes des Fleischerhandwerks in Baden-Württemberg – wichtiger Ansprechpartner für alle Belange der Branche. Hier kann sich der Besucher informieren, Rat und Unterstützung finden oder einfach nur ein nettes Gespräch führen.

Bekannt als Forum ist die Bühne für Trends und Neues jetzt in das SÜFFAdorf eingebunden und ein „Muss“ für alle SÜFFA-Besucher, die auf dem Laufenden bleiben wollen. Beratung, Produktvorstellungen und wegweisende Themen für die Zukunft der Branche sind hier in einem abwechslungsreichen Programm zusammengestellt. Nähere Informationen zum Bühnenprogramm sind im Internet unter www.sueffa.de zu finden.

Die SÜFFA ist vom 21.-23. Oktober 2012 täglich von 9:00 – 18:00 Uhr geöffnet; Kassenschluss ist 17:00 Uhr.

Eintrittspreise: Die Tageskarte kostet 19,00 Euro (inkl. VVS), ermäßigt 13,00 Euro (Kinder 6-15 Jahre, Schüler, Studenten, Bundesfreiwillige, Behinderte und Rentner gegen Vorlage des Ausweises). Begleitpersonen von Behinderten sowie Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt zur Messe. Schulklassen mit Lehrkraft zahlen 8,00 Euro/pro Person (ohne VVS).

Die Fleischerei finden Sie auf der SÜFFA in Halle 8, Stand C23.

www.sueffa.de

© fleischerei.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten