Ticker -

Südpack: Nachwuchs aus den eigenen Reihen

Ende Juli 2022 feierten 21 frisch gebackene Absolventinnen und Absolventen am Stammsitz von Südpack in Ochsenhausen ihre erfolgreich absolvierte Ausbildung. Mit dem Abschlusszeugnis in der Tasche und besten Aussichten starten knapp 80 Prozent von ihnen nun bei dem Folienhersteller in den unterschiedlichsten Berufen ihre Karriere.

Die Nachwuchsförderung im eigenen Haus zählt zu den wichtigsten Bausteinen im Hinblick auf erfolgreiches, nachhaltiges Wachstum. Mit rund 100 Ausbildungsstellen ist Südpack dabei einer der größten Ausbildungsbetriebe in der Region – und eine attraktive Adresse für alle, die Wert auf eine fundierte Ausbildung legen, berufliche Perspektiven sowie ein modernes Arbeitsumfeld zu schätzen wissen und sich zugleich in der Region zuhause fühlen wollen.

Die diesjährigen Absolventinnen und Absolventen wurden als Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik, Medientechnologen und Mediengestalter, Fachkräfte für Lagerlogistik, Elektroniker für Betriebstechnik, Industriemechaniker und Industriekaufleute ausgebildet. Die Studierenden kommen aus den Bereichen BWL (Industrie, International Business, Deutsch-Französisches Management sowie Spedition, Transport und Logistik), Wirtschaftsingenieurswesen, Wirtschaftsinformatik sowie Lebensmittel- und Verpackungstechnologie. „Unser breit gefächertes, professionelles Ausbildungskonzept mit derzeit acht Ausbildungsberufen und neun dualen Studiengängen stößt jedes Jahr erneut auf ein besonderes Interesse bei Schulabgängern und Studierenden“, erklärt Carolin Grimbacher, geschäftsführende Gesellschafterin bei Südpack.

Das hohe Ausbildungsniveau wie auch die intensive Betreuung durch qualifizierte, hochmotivierte Spezialisten für jeden Beruf spiegelt sich unter anderem in den überdurchschnittlich guten Leistungen und Ergebnissen wider. Ausbildungsleiterin Dr. Stephanie Würfl betont in diesem Zusammenhang: „Die diesjährigen Nachwuchskräfte haben sich insbesondere durch ihr Engagement, ihre Zielstrebigkeit und ihr Durchhaltevermögen ihren Erfolg hart erarbeitet – und dürfen wie wir als Ausbildungsbetrieb zu Recht stolz auf das Erreichte sein. Wir gratulieren herzlich für die tollen Leistungen und werden diejenigen, die bei uns nun das nächste Kapitel ihrer beruflichen Laufbahn aufschlagen, konsequent auf ihrem weiteren Weg unterstützen.“

Immerhin haben sich rund 80 Prozent der Absolventinnen und Absolventen in 2022 für ein festes Anstellungsverhältnis bei Südpack entschieden. Wie viele Betriebe sucht auch das weltweit agierende Familienunternehmen händeringend nach Arbeits- und Fachkräften, um weiter expandieren zu können. Carolin Grimbacher: „Als einer der ersten Hersteller haben wir uns frühzeitig auf die Entwicklung ressourcen- und umweltschonender wie auch recyclingfähiger Konzepte spezialisiert – und unsere Marktposition dadurch noch weiter gefestigt. Die starke Nachfrage nach unseren Produkten möchten wir natürlich auch weiterhin bestmöglich bedienen.“ Parallel muss zudem auch der Bedarf nach den konventionellen, hochperformanten Folien und Verpackungslösungen von Südpack, die in systemrelevanten Branchen wie der Lebensmittel-, Medizingüter- und Pharmaindustrie, aber auch in der Elektronik- und Automobilindustrie Verwendung finden, erfüllt werden.

Carolin Grimbacher, Tharcisse Carl und Dr. Stephanie Würfl überreichten im Rahmen der pandemiebedingt etwas kleineren, aber dennoch feierlichen Zeremonie nach einer kurzen Ansprache die Abschlusszeugnisse sowie ein kleines Präsent. Da das Wetter mitspielte, fand die kurzweilige Feier mit Sekt und kleinem Büffet auf der hauseigenen Dachterrasse von SÜDPACK statt. Organisiert wurde sie wie in den vergangenen Jahren von kaufmännischen Auszubildenden und Studierenden.

www.suedpack.com

© fleischerei.de 2022 - Alle Rechte vorbehalten