Ticker -

StartLife: PHW-Gruppe investiert in junge Talente und innovative Food- und Agrilösungen

Erst Anfang des Jahres ist die PHW-Gruppe, Rechterfeld, eine strategische Partnerschaft mit dem israelischen Start-up SuperMeat eingegangen, das sich auf die Herstellung von Fleisch aus Zellkulturen spezialisiert hat - vor ein paar Wochen hat das niedersächsische Familienunternehmen seine Vertriebspartnerschaft mit dem kalifornischen Unternehmen Beyond Meat bekanntgegeben. Nun wird die PHW-Gruppe Corporate Partner bei StartLife und schreibt damit die jüngste Geschichte fort, Start-ups und innovative Ideen zu fördern sowie den jungen Unternehmern strategisch wie partnerschaftlich zur Seite zu stehen.

StartLife ist der führende Food & Agtech Inkubator in Europa und unterstützt Startups mit seinen Programmen, Netzwerk und Early Stage Förderprogrammen. Das Unternehmen wurde von der Universität Wageningen mitbegründet und hat allein in den vergangenen fünf Jahren mehr als 200 Start-ups gefördert und unter Vertrag genommen. „Es hat mich persönlich beeindruckt, auf welchem Niveau und mit welchen exzellenten Ideen hier junge Talente ihre Ideen auf den Markt bringen wollen. Daher haben wir uns ganz bewusst dafür entschieden, StartLife finanziell zu unterstützen. Darüber hinaus werden wir mit unserer Erfahrung und unserem Netzwerk auch den jungen Unternehmern beratend zur Seite stehen und in dem Geflügel-Bereich auch als Mentor fungieren. Gleichzeitig profitieren wir als Familienunternehmen natürlich von der Innovationskraft der Start-ups und haben schon frühzeitig einen Einblick, welche Geschäftsideen relevant werden können“, sagt Peter Wesjohann, Vorstandsvorsitzender der PHW-Gruppe.

Die StartLife-Community besteht aus high-potential Start-ups, die innovative Ideen im Bereich Food & Agriculture zum Leben erwecken. Ein gutes Beispiel für die Lebensmitteltechnologie ist die Entwicklung und der Anbau von Kartoffelsorten, die weniger Pestizide benötigen. Das macht es möglich, Kartoffeln fast überall auf der Welt anzubauen, weil man die Sorten an das Klima anpassen kann. Aber auch in der Robotik sind Start-ups wichtig, wie beispielsweise bei der Entwicklung eines Ernteroboters für die automatisierte Ernte von zerbrechlichen Kulturen wie Spargel.

„Die Herausforderungen der globalen Nahrungsmittelversorgung von morgen erfordern heute einen radikalen Innovationsansatz in den Bereichen Ernährung und Landwirtschaft. Aufgrund ihrer Innovationskraft ist StartLife davon überzeugt, dass Start-ups die treibende Kraft hinter den Nahrungsmittel- und Agrarinnovationen sind, die zur Deckung des weltweiten Nahrungsmittelbedarfs in der Zukunft erforderlich sind", erklärt Jan Meiling, Geschäftsführer von StartLife.

www.phw-gruppe.de

© fleischerei.de 2018 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen