Ticker -

Spendenübergabe: Bedford unterstützt Hilfsprojekte für Kinder in Myanmar

Einen Scheck in Höhe von mehr als 51.000 Euro aus dem Verkaufserlös des Osnabrücker Friedensschinkens übergaben Gabriele und Bert Mutsaers, geschäftsführende Gesellschafter der Wurst- & Schinkenmanufaktur Bedford an das Kinderhilfswerk terre des hommes. Damit engagiert sich das Familienunternehmen aus Osnabrück nun bereits seit 15 Jahren für Kinder in Not und hat auf diese Weise fast eine Million Euro gespendet.

Seitdem die Finanzierung der „Bedford School“ in Angola durch den angolanischen Staat gesichert ist, kommen die Spenden Flüchtlingskindern in Myanmar und im thailändischen Grenzgebiet zu Myanmar zugute. Dort leben nach jahrzehntelanger Militärdiktatur und Unterdrückung viele Menschen fern ihrer Heimat in provisorischen Lagern. terre des hommes unterstützt vor Ort Schul- und Bildungsprojekte für Kinder, die ihnen die Chance auf Ausbildung und Beruf geben. Dazu gehören auch die Projekte „Weave“ und „Mon‘“, die Bedford mit der diesjährigen Spendensumme weiter fördern will.

Weave unterstützt insbesondere Frauen und ihre Kinder in Flüchtlingscamps entlang der Grenze zwischen Thailand und Myanmar. Das Mon-Projekt ist ein Internat für Jugendliche im Alter von acht bis 16 Jahren, die aufgrund ihrer Zugehörigkeit zu ethnischen Minderheiten keine Bildung in ihrem Land bekämen. Durch Bedfords Spendengelder erhalten sie Nahrung, Hygiene und Bildung, die 17 Lehrer werden darüber hinaus auch durch Unterkunft und Unterrichtsmaterialien unterstützt.

„Die Arbeit der Partner von terre des hommes für Flüchtlingskinder in dieser politisch schwierigen Region hat mich sehr beeindruckt“, sagt Bert Mutsaers, der die Projekte 2016 selbst besucht und sich ein Bild von der Lage vor Ort gemacht hat. „In den persönlichen Gesprächen mit Kindern und Jugendlichen habe ich erlebt, wie wichtig diese Arbeit für sie ist. Ich freue mich daher sehr, die Projekte mit dem Erlös aus unserem Osnabrücker Friedensschinken weiter unterstützen zu können“.

Seit 2003 spendet das Traditionsunternehmen für jeden verkauften „Osnabrücker Friedensschinken“ einen Euro an das Kinderhilfswerk, um Kinderhilfsprojekte in Kriegs- und Krisengebieten zu unterstützen. Der Betrag wird nicht auf den Verkaufspreis aufgeschlagen, sondern von Bedford gespendet. Auf diese Weise sind insgesamt bislang über 950.000 Euro an Spendengeldern zusammengekommen.

www.bedford.de

© fleischerei.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen