Technik -

Siegelnähte zuverlässig prüfen

Mit dem Siegelnahtscanner MVS hat Multivac Marking & Inspection, Enger, ein neues Inspektionssystem auf den Markt gebracht, das die Qualität von Siegelnähten direkt im Verpackungsprozess zuverlässig prüft. Auf diese Weise lassen sich Produktrückrufe vermeiden; fehlerhafte Packungen werden vor der Auslieferung detektiert. Die Siegelnähte von Verpackungen müssen ausreichend dicht und frei von Fremdkörpern sein. Eine dichte Siegelnaht schützt das Produkt vor Nährstoff- und Aromaverlust und vor schnellem Verderb. Der MVS scannt die Siegelnähte noch in der Tiefziehverpackungsmaschine. „In der Verpackungsmaschine wird die Folie und damit die Siegelnaht präzise geführt. Auch Siegelnähte in Weichfolie oder anderen biegeschlaffen Materialien lassen sich sicher mit der Zeilenkamera fokussieren. Anders als auf Transportbandsystemen, auf denen die Produkte springen können, liegt die Inspektionsebene sehr genau fest. Diese Unabhängigkeit vom Folienmaterial und die erhöhte Sicherheit bei der Bildaufnahme zeigen, dass es sinnvoll ist, die Siegelnahtkontrolle direkt in den Verpackungsprozess zu integrieren“, sagt Dr. Hendrik Frank, technischer Leiter bei Multivac Marking & Inspection. Die Inspektion ist vollautomatisch, erfasst 100 Prozent aller Packungen und erfolgt berührungslos und daher verschleißfrei. Der neue Siegelnahtscanner detektiert Fremdkörper ab einer Größe von 0,5 mm2 in der Siegelnaht ebenso wie unvollständige Siegelnähte oder Siegelnahtfehler wie Falten oder Blasen. Der MVS ist für alle Folienmaterialien geeignet; mindestens eine der beiden Folien muss durchscheinend sein.

Der Scanbereich des MVS reicht bis zu einer Breite von 700 mm. Die schnelle Bildverarbeitung des Scanners sorgt dabei für eine hohe Durchsatzleistung. Die Zeilenkamera wird in die Tiefziehverpackungsmaschine integriert, ebenso die Beleuchtung, deren Helligkeit einstellbar ist. Ein weiterer Vorteil des MVS ist sein geringer Platzbedarf. Der Einbauraum in der Tiefziehverpackungsmaschine beträgt nur 60 cm Länge. Für den Betrieb des Siegelnahtscanners in der Verpackungsmaschine ist kein zusätzliches Transportbandsystem notwendig. Der MVS kann in bestehende Anlagen einfach nachgerüstet werden und ist wartungsfrei. Da er über ein Bildarchiv mit fehlerhaften Produkten inklusive Zeitstempel sowie ein Maschinen-Logbuch verfügt, wird das Rückverfolgen von Packungen unterstützt.

Der MVS lässt sich vollständig in Multivac-Verpackungslinien einbinden. Die Bedienung wird über das Bedienterminal der Tiefziehverpackungsmaschine unterstützt. Funktionen wie Rezeptverwaltung und Packungsverfolgung sind in die Streckensteuerung der Verpackungsmaschine integriert. Die Bilder, zum Beispiel Life- oder NiO-Bilder, werden in Echtzeit angezeigt. Neue Produkte können offline eingerichtet und optimiert werden. Zudem bietet das Unternehmen einen Remote-Support
für das Einrichten der Bild-
verarbeitung an.

Weitere Links
© fleischerei.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen