Branche -

Sieben Millionen Euro in ein zweites Kundenzentrum investiert

Unternehmen in der Fleischverarbeitung haben heute mit komplexen Herausforderungen zu kämpfen. Innovationsdruck konkurriert mit Kostendruck. Auf Produktinnovationen oder kosteneffiziente Monoproduktion setzen? Verändertes Konsumverhalten und eine steigende Nachfrage nach Convenience- und Trendprodukten erschweren langfristige Planungen. Der Verbraucher ist anspruchsvoll, mit hohem Qualitätsbewusstsein bei kritischer Preisorientierung. Und nicht zuletzt ist da ein starker Wettbewerb um Marktanteile durch Globalisierung, um nur einige der aktuellen Herausforderungen zu nennen. Handtmann, Biberach, will als Partner mit modernen Lösungen in Technologie und Service seine Kunden kompetent unterstützen und investierte nun sieben Millionen Euro in ein zweites Kundenzentrum.

Das Unternehmen bietet prozessübergreifende Hightechlösungen gepaart mit dem Anspruch, dass diese Lösungen beim Kunden optimal eingesetzt werden und so maximalen Mehrwert bringen. Das optimale Ergebnis aus modernster Maschinentechnik, passenden Produktrezepturen und wirtschaftlicher Produktion ist Ziel der Handtmann-Kundenorientierung.

Weitere Links
© fleischerei.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen