Technik -

Schonender Transport der Füllmasse

Die neue Baureihe RVF 700 ist wie die Serie 400 auf die Anforderungen der Fleisch verarbeitenden Industrie sowie mittlerer und größerer, teilweise hochspezialisierter Betriebseinheiten ausgerichtet. Exakte Portionen, einfacher Sortenwechsel, ein klares Schnittbild, kein Quetschen, kein Drücken oder Reißen der Füllmasse – in Kombination mit diversen Clipmaschinen und Vorsatzgeräten vielseitig einsetzbar, hat die Baureihe RVF 700 viele Talente. Auch hier garantiert die neu entwickelte Hebe-Kippvorrichtung ein sauberes, einfaches Füllen des Trichters – selbst dann, wenn das Produkt flüssig ist.

Überarbeitet wurde auch der Rex-Servodrive und damit die Antriebstechnik. Das neue Antriebskonzept verbraucht laut Hersteller extrem wenig Energie, läuft ruhig und geräuscharm und ist über Jahre nahezu wartungsfrei. Außerdem toleriert er Spannungsschwankungen von ±30 Prozent der Nennspannung. Die Ausfallsraten sind damit minimal. Die Materie des integrierten Rex-Touchscreen ist komplex, seine Menüführung aber kinderleicht. Alle eingestellten Werte werden ständig überwacht und können jederzeit verändert werden, auf anfallende Wartungsarbeiten wird automatisch aufmerksam gemacht.

Rex ist auch bei der Rohwurstproduktion nach eigenen Angaben ein zuverlässiger Partner: Der technologisch ausgereifte Rex-Füllwolf ist flexibel und bietet vielseitige Anwendungen. Der Füllwolf kann jederzeit an die Baureihe RVF 700 angebracht werden. Sein unabhängiger Servoantrieb, der über die Touchscreensteuerung geregelt wird, ermöglicht eine individuelle Anpassung der Schnittgeschwindigkeit an die jeweilige Anforderung.

www.dueker-rex.de

Weitere Links
© fleischerei.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen