Technik -

Schnittfeste Transportbänder

Die fleischverarbeitende Industrie ist ein sehr hygienesensibler Bereich. Transportbänder stellen hier ein Schlüsselelement dar, denn sie kommen in direkten Kontakt mit unverpacktem Fleisch. Die gewebebasierten „Siegling Transilon“- Transportbänder von Forbo Siegling, Hannover, sind sehr gut mit heißem Wasser zu reinigen und haben mit ihrer hohen Öl-/Fettbeständigkeit lange Standzeiten. Auf besonders kerbzähen Bandtypen mit hochwertiger PU-Beschichtung kann sogar geschnitten und zerkleinert werden. Das patentierte Verfahren zur Bandkantenversiegelung „Smartseal“ bietet zusätzliche Sicherheit vor dem Eindringen von Feuchtigkeit und Bakterien. Zahlreiche aufschweißbare Profilvarianten für den Schrägtransport stehen zur Verfügung.

Neu ist ein „Kastenprofilband“ mit geschlossenen Fördersektionen, das ein Rieseln oder Triefen bei nassem Fördergut - zum Beispiel beim Transport von Schlachtabfällen - verhindert.

Die „Siegling Prolink“-Kunststoff-Modulbänder sind eine sinnvolle Ergänzung zu den gewebebasierten Transportbändern, denn sie sind sehr robust, schlagzäh und schnittfest. Das Reinigen der Bänder ist dank ihrer Geometrie mit sich weit öffnenden Scharnieren und ihrer hohen chemischen und thermischen Beständigkeit einfach. Die Modulbänder der neuen Serie 6.1, die Spezialisten für die fleischverarbeitende Industrie, halten selbst anspruchsvollen Anwendungen stand.

Neu im Programm sind auch die „Fullseal“-Bänder mit Querprofilen auf der Bandunterseite, durch die ein formschlüssiger Antrieb ermöglicht wird. Der homogene Bandkörper bietet mit seinen geschlossenen Bandkanten auch bei Anwendungen mit häufigen Reinigungsintervallen optimale Sicherheit.

Weitere Links
© fleischerei.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten