Branche -

Schlachtviehmärkte im Oktober

Im Oktober wird die Fleischnachfrage bei kühlerem Wetter stetig verlaufen. Da sich die Verbraucher wieder verstärkt deftigeren Gerichten zuwenden, werden Bratenartikel bei den jeweiligen Fleischarten besser gefragt sein als Edelteile. Im Rinderbereich ist mit stabilen bis festen Erzeugerpreisen für Jungbullen und für Schlachtkälber zu rechnen. Bei größer werdendem Angebot können die Schlachtkuhpreise hingegen nachgeben. Auch Schlachtschweine werden nicht mehr die ganz hohen Preise aus den Sommermonaten erzielen.

Exklusiv für registrierte Nutzer

Sie sind noch kein Abonnent?
Jetzt Miniabo bestellen und Zugang 3 Ausgaben lang testen!

Als Abonnent können Sie alle Beiträge vollständig lesen. Weitere Abo-Angebote finden Sie hier.

Sie sind bereits Abonnent?
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen

© fleischerei.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten