Branche -

Schlachtviehmärkte im November

Im November werden bei den einzelnen Fleischarten in erster Linie die vergleichsweise preiswerteren Artikel gefragt sein. Die Erzeugerpreise für Schlachttiere werden sich wohl uneinheitlich entwickeln. Während die Notierungen für Jungbullen stabil bis fest sein werden, kann es beim Verkauf der Schlachtkühe und der Schweine angebotsbedingt zu Preisabschlägen kommen.

Exklusiv für registrierte Nutzer

Sie sind noch kein Abonnent?
Jetzt Miniabo bestellen und Zugang 3 Ausgaben lang testen!

Als Abonnent können Sie alle Beiträge vollständig lesen. Weitere Abo-Angebote finden Sie hier.

Sie sind bereits Abonnent?
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen

© fleischerei.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen