Branche -

Schlachtviehmärkte im November

Im November werden zunehmend preiswertere Artikel bei den einzelnen Fleischarten gefragt sein. Mit Blick auf Weihnachten gewinnen zum Monatsende außerdem Edelteile vom Rind an Bedeutung. Auf der Erzeugerseite ist mit stabilen bis festen Preisen für Jungbullen und für Schlachtkälber zu rechnen. Auf der anderen Seite sind Preisrücknahmen bei Schlachtkühen nicht auszuschließen. Am Schweinemarkt dürften sich saisonale Preisabschwächungen in engen Grenzen bewegen.

Exklusiv für registrierte Nutzer

Sie sind noch kein Abonnent?
Jetzt Miniabo bestellen und Zugang 3 Ausgaben lang testen!

Als Abonnent können Sie alle Beiträge vollständig lesen. Weitere Abo-Angebote finden Sie hier.

Sie sind bereits Abonnent?
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen

© fleischerei.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten