Branche -

Schlachtviehmärkte im Februar

Im Februar werden bei den einzelnen Fleischarten vergleichsweise preiswerte Artikel gefragt sein. Die Fleischnachfrage wird sich hauptsächlich auf Schwein und Rind konzentrieren; denn die Saison für Kalb- und Lammfleisch ist zunächst vorbei. Entsprechend werden sich die Preise für Schlachtvieh entwickeln. Stabile bis feste Preise sind für Jungbullen und insbesondere für Schlachtkühe möglich. Die Erzeugerpreise für Schlachtschweine dürften sich nach einem Dämpfer im Januar wieder stabilisieren, am Markt für Kalbfleisch und Schlacht-kälber sind nachgebende Preise hingegen nicht auszuschließen.

Exklusiv für registrierte Nutzer

Sie sind noch kein Abonnent?
Jetzt Miniabo bestellen und Zugang 3 Ausgaben lang testen!

Als Abonnent können Sie alle Beiträge vollständig lesen. Weitere Abo-Angebote finden Sie hier.

Sie sind bereits Abonnent?
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen

© fleischerei.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten