Fleischerei Handwerk -

Saucen gehören zum Geschäft

Ob scharf, würzig, pikant, fruchtig, süß oder süß-sauer – Saucen machen oft den geschmacklichen Unterschied, der das kulinarische Erlebnis stark prägt. Und gerade beim Grillen, sei es das Steak, die Wurst oder auch das Gemüse, wird gerne mit neuen Geschmacksrichtungen experimentiert.

Verbraucher erwarten von Fleischer-Fachgeschäften beste Produktqualität und, vor allem, dass es schmeckt. Dafür sorgen, gerade wenn es um Grilladen geht, Marinaden, Saucen, Dips & Co. Da macht es Sinn, wenn der Kunde bei seinem Einkauf an der Fleischtheke zum Grillgut gleich die Sauce oder Würzung nach seinem Geschmack mit nach Hause nehmen kann. Und was für ihn praktisch ist, bringt Fleischereien zusätzlichen Umsatz.

In jedem Fall gehört fertig mariniertes Fleisch ins Grillsortiment. Denn fertig marinierte Produkte sind gefragt, wie sich aus der Grillstudie von Wiesenhof ergibt. Grillliebhaber wollen es offenbar bequem, schätzen aber wohl auch die professionelle Vorbereitung. Jeder zweite Befragte (53  %) kauft lieber bereits mariniertes Grillgut ein. An der kulinarischen Spitze der Marinaden und damit die unangefochtene Nummer eins ist die Variante „Kräuter-würzig“ (58 %). Ohne diese Marinadenmischung läuft auf den deutschen Grills nichts. Die Nummer zwei ist die klassische Paprika-Würzung (51 %). Rauchige BBQ-Saucen landen auf Platz drei (34 %), dicht gefolgt von der scharfen Chilivariante (30%) und Pfeffer (29 %). Fruchtige (24 %) und milde (13 %) Saucen landen eher etwas abgeschlagen auf den hinteren Plätzen.

Auch Burger rücken in vielen Varianten immer mehr in den Mittelpunkt von Grillabenden. Die Unterschiede ergeben sich aus dem Belag, vor allem aber aus der Würzung und den Saucen, die für die individuell bevorzugte Geschmacksrichtung sorgen. Allerdings sind die Deutschen laut Wiesenhof-Studie bei den Burgersaucen nicht sehr experimentierfreudig: Zwei von drei Befragten bevorzugen die klassischen Varianten wie Ketchup, Remoulade und Mayonnaise. Fruchtige Saucen wie süß-sauer, Honig oder Curry-Sauce kommen bei jedem dritten Befragten (28%) gut an. Auch wenn die Exotik eher in den Hintergrund tritt, so mögen es immerhin 38 Prozent der Befragten scharf: Saucen wie Salsa und Chili landen damit auf Platz zwei.

Mit welchen scharfen Sachen und Saucen Fleischereien ihr Zusatz­geschäft nicht nur in der Grillsaison ankurbeln können, zeigen die folgenden Produktideen verschiedener Hersteller.

© fleischerei.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten