Produktion -

Sauber räuchern

Seit etwa 9.000 Jahren wird geräuchert. Damit dürfte Räuchern eine der ältesten Konservierungsmethoden von Nahrungsmitteln sein. Dabei fallen allerdings unerwünschte Stoffe wie Asche, Teer oder PAK an. Beim Räuchern mit CleanSmoke wird das vermieden.

Rauch ist zwar wirksam gegen Pilze, Viren und Bakterien, dennoch kann er die menschliche Gesundheit beeinträchtigen. Denn Schadstoffe wie Asche, Teer und polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) dringen beim konventionellen Räuchern in Fleisch, Wurst, Fisch oder Käse ein und werden mitverzehrt.

Beim Räuchern mit CleanSmoke hingegen wird aus einem Primärrauchkondensat ein stabiler Rauch frisch erzeugt. Dafür wird unter kontrollierten Bedingungen Rauch erzeugt, der mit Trinkwasser auskondensiert und anschließend in einem mehrstufigen Filterverfahren von unerwünschten Stoffen wie Asche, Teer und PAK gereinigt wird. Zudem gibt es beim Räuchern mit CleanSmoke weder offenes Feuer noch Glut, weshalb auch keine Schadstoffe wie Stickstoffoxide (NOx) oder Kohlenmonoxid (CO) entstehen. „CleanSmoke bietet somit entscheidende Vorteile für eine gesündere Ernährung. Denn die schädlichen Zusatzstoffe kommen mit den Lebensmitteln gar nicht erst in Berührung.“, sagt Uwe Vogel, Chairman der CleanSmoke Coalition.

Siegel für nachhaltige und gesündere Produkte

Mit CleanSmoke lassen sich aber nicht nur sichere und gesundheitlich unbedenkliche Produkte herstellen, sondern auch die Umwelt deutlich entlasten. Das innovative Räucherverfahren ist frei von Harzen und Teer. Das Deutsche Institut für Lebensmitteltechnik (DIL) hat im Rahmen eines Life Cycle Assessment festgestellt, dass deshalb der Einsatz von umweltbelastenden Reinigungsmitteln wesentlich geringer ausfällt. Würde allein das Fleisch in Deutschland ausschließlich mit CleanSmoke geräuchert, bliebe der Bevölkerung die Emission von etwa 40 Tonnen Chemikalien erspart. „Dies würde das Leben bzw. die Gesundheit von mindestens 80.000 Menschen retten“, so Dr. Smetana vom DIL.

Deshalb hat die CleanSmoke Coalition, eine gemeinsame Initiative von Unternehmen, Verbänden und Privatpersonen, die ein professionelles Interesse an geräucherten Lebensmitteln und der Räucherbranche haben, das CleanSmoke Siegel ins Leben gerufen. Der Verbraucher kann so auf einen Blick erkennen, dass Fleisch, Fisch oder Wurst nachhaltig und gesundheitlich unbedenklich geräuchert wurden.

www.clean-smoke-coalition.eu

www.cleansmoke.eu

© fleischerei.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen