Termine -

Rückstände in Lebensmitteln

Ob Dioxine in Kindernahrung, Lebensmittel mit gefährlichen Fettsäureestern oder sich entwickelnde Pilzgifte: Die Erscheinungsformen von Verunreinigungen in Lebens- und Futtermitteln sind vielfältig. Mit jedem neuen Fund und jeder als kritisch identifizierten Substanz wächst der Bedarf, Forschung und behördliche Regulierungen voranzutreiben. Der aktuelle Stand in Sachen EU-Gesetzgebung, neueste Forschungsergebnisse sowie Industrieerfahrungen werden am 22. und 23. April 2013 auf der 8. Internationalen Fresenius-Konferenz „Contaminants and Residues in Food“ in Mainz von Vertretern der europäischen Behörden, der Lebensmittelüberwachung und verschiedener europäischer Forschungseinrichtungen sowie von Experten aus der Industrie vorgestellt und diskutiert.

Neben der europäischen Strategie zur Handhabe von Kontaminanten in Lebensmitteln beleuchtet die Konferenz insbesondere die Rolle der Europäischen Lebensmittel- und Veterinärbehörde (FVO). Zu den Highlight-Vorträgen bezüglich einzelner Substanzen zählen die Präsentationen zu aktuellen und zukünftigen Entwicklungen auf dem Gebiet des Acrylamids, zu Pyrrolizidinalkaloiden in Milch und Futtermitteln, zu Alternaria-Toxinen sowie zur Bedeutung versteckter Mykotoxine. Des Weiteren befasst sich die Konferenz mit Fusarin C und Cadmium in Lebensmitteln, kontaminierter Nahrung für Kinder und der Risikobewertung der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) bezüglich Ergotalkaloiden. Die Konferenzsprache ist Englisch.

www.akademie-fresenius.de

© fleischerei.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten