Aktuell -

Qualität zählt

Handwerkliche Fleischereien sind heute auf vielen Geschäftsfeldern aktiv. Der Verkauf von Fleischwaren an der Bedientheke war und ist die Kernkompetenz der Betriebe. Auch der Platten- und Partyservice ist schon lange zweites Standbein. Umsatzrückgänge und verlorene Marktanteile im Kerngeschäft, vor allem durch den sich verschärfenden Preiswettbewerb mit dem LEH und den Discountern, haben in den letzten Jahren ein Umdenken erzwungen und das Erschließen neuer Geschäftsfelder notwendig gemacht.

Viele Betriebe, die sich diesen veränderten Marktbedingungen nicht angepasst haben, mussten bereits schließen oder stehen vor dem Aus. Die stetig abnehmende Zahl der Betriebe spricht für sich. Andere haben reagiert und Möglichkeiten gefunden, Umsatzeinbußen aufzufangen. Professionelles Catering, Gemeinschaftsverpflegung, Belieferung von Großabnehmern, mobiler Verkauf, Erweiterung des Zusatzsortiments um Feinkostartikel und der Fleischerimbiss sind die Bereiche, die die Fachgeschäfte mehr und mehr für sich entdeckt haben. In jedem Fall gilt aber, dass Fleischereien nur über die Qualität der Leistung und den Geschmack der Produkte beim Kunden punkten können, denn mit den Niedrigpreisen der Massenanbieter können sie nicht konkurrieren.

Erfolg für Metzger und Bäcker

Das ist aber auch gar nicht nötig, im Gegenteil: Auf längere Sicht zahlt es sich für die Fachgeschäfte aus, wenn sie weiterhin konsequent auf Qualität setzen. Denn das Qualitätsbewusstsein der Verbraucher wächst und gerade der Wunsch, sich gesund zu ernähren, beeinflusst das Konsumverhalten immer spürbarer.

© fleischerei.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen