Produktion -

Produktschonend und präzise

Für ein gutes Endprodukt sind viele Produktionsschritte erforderlich. Während der Verarbeitung sollten das Produkt und seine Inhaltstoffe so gering wie möglich beansprucht werden. Die richtige Maschinenauswahl sorgt für eine sichere Herstellung.

Im Füll- und Portionierbereich besitzt Karl Schnell (KS), Winterbach, dank der besonderen Geometrie seines Fördersystems ein Alleinstellungsmerkmal. Bauartbedingt gewährleistet das Prinzip der Innenzahnradpumpe die konstante Größe der fördernden Kammern. Das Füllgut wird im produktsensiblen Förderbereich nur minimal komprimiert und folglich kaum beansprucht.

Die Einlaufgeometrie erzielt laut Hersteller beste Ergebnisse bei Luftentzug, Füllgeschwindigkeit und Portionier-Genauigkeit. Und das in allen Produktgruppen – von Kochwurst, Brühwurst und Rohwurst bis hin zu Schmelzkäse und Teigwaren.

Die Konstruktion der Innenzahnradpumpe ermöglicht einen praktisch verschleißfreien Fördersatz. So werden Laufzeiten von bis zu zehn Jahren ohne signifikanten Genauigkeitsverlust erreicht.

In Verbindung mit der Druckregelung von KS wird der Fülldruck in engen Grenzen konstant gehalten. Für optimale Prozesssicherheit und gleichmäßige, bedarfsgerechte und produktschonende Fülldrücke, auch zur Versorgung nachgeschalteter Maschinen.

Das Förderprinzip erlaubt es, Produkte mit hoher Viskosität schonend und schnell zu fördern. Speziell im Bereich von Rohwurst (hohe Viskosität in Verbindung mit tiefen Fülltemperaturen) kann das System seine Vorteile ausspielen.

Dank der schonenden Förderung reduziert sich das gefürchtete „Schmieren“ beim Füllen von Rohwurst auf ein minimales Maß. Im Brühwurstsektor beschädigt hoher Druck die Eiweißmatrix im Fleischbrät. Durch den Einsatz des Fördersystems in Verbindung mit einer Druckanpassung wird Fett- und Geleeabsatz in der Wurst vermieden. Das Fördersystem von KS bietet einen Temperaturspielraum von -10 bis knapp 95 Grad Celsius beim Füllen. Der einfache Aufbau aus nur drei Teilen ist vorteilhaft für Handling und Flexibilität.

Die Vakuumfüller bieten gleichbleibende Füllgenauigkeit mit ein und demselben Fördersatz. Produkt- und portionsabhängig werden minimale Fülltoleranzen garantiert – bei geringen Betriebs- und Unterhaltskosten.

© fleischerei.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten