Branche -

Positive Signale für die MEAT-TECH 2018

Das erste Quartal 2017 ist für die italienische Fleisch­industrie, die regelmäßig einen Jahresumsatz von über 44 Milliarden Euro erwirtschaftet, positiv verlaufen. Die Branche ist gesund und bietet gute Perspektiven für die Zukunft, vor allem weil der Export viele Wachstumschancen verspricht. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Konjunkturstudie „Observatorium Ipack-Ima“, die jedes halbe Jahr als Stichproben­erhebung in Verarbeitungs- und Verpackungsunter­nehmen (Maschinenbauer für Prozess- und Verpackungsmaschinen, Bauteillieferanten, Materialhersteller) sowie in Unternehmen durchgeführt wird, die die so genannte Business Communities beliefern: Food, Fresh & Convenience; Meat & Fish; Pasta, Bakery, Milling; Beverage; Confectionery; Chemicals, Home & Industrial; Health & Personal Care.

Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass die meisten Produktgruppen und Business Communities der Branche im zweiten Quartal 2016 bis zu fünf Prozent gewachsen sind. Diese Entwicklung hat sich positiv auf die Stimmung der Unternehmer im aktuellen Quartal ausgewirkt. Dabei war vor allem der Export der Motor für den Verkauf.

Insbesondere die italienische Business Community Meat & Fish hat im zweiten Quartal 2016 nahezu um fünf Prozent zugelegt. 60 Prozent der befragten Unternehmen geben an, dass der Wachstumstrend des Geschäftsumsatzes sich auch im aktuellen Quartal fortsetzt.

Weitere Links
© fleischerei.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen