Branche -

Neues Outfit für Traditionsmetzgerei

Modern, hell, kundenfreundlich präsentiert sich der Verkaufsraum der Familienmetzgerei Groß in Senden-Ay nach dem Umbau.

Der Verkaufsraum wurde auf den neuesten Stand gebracht und mit Imbisstischen ausgestattet. Die Eingangstür bekam eine Automatik und neben der Treppe gibt es jetzt auch eine Rampe für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen. Holz ergänzt Materialien wie Glas und Metall, „damit es nicht so ,steril‘ wirkt“, wie Metzgermeister Karl-Heinz Groß meint.

Die Räume haben sich verändert, die Qualität bleibt jedoch gleich: Das Fleisch- und Wurstsortiment kommt nach wie vor aus eigener Schlachtung. 1933 pachtete Karl Groß zusammen mit Ehefrau Kreszentia die „Wirtschaft zum goldenen Engel“, zu der auch eine kleine Hausschlachtung gehörte. Heute liegt der Schwerpunkt eindeutig auf der Fleischerei. Die Gastronomie beschränkt sich auf Imbiss und Fertiggerichte. „Wir hatten die Idee, aus den vielen Knochen Suppen und Soßen zu kochen“, sagt Karl-Heinz Groß. Die Idee hatte Erfolg: Vor allem die Bratensoße nach altem Rezept sei ein echter Renner. Fix und fertig gibt es außerdem hausgemachte Kutteln, Linsen mit geräuchertem Bauch, Gulasch oder Fleischbrühe, Leberknödeln oder Maultaschen. An der „Heißen Theke“ zum Sofortverzehr warten Schnitzel oder Fleischküchle mit Salat auf hungrige Kunden.

2002 übernahm Karl-Heinz Groß die Metzgerei von seiner Mutter. Er schlachtet und wurstet zusammen mit seinem Bruder Thomas, der ebenfalls Metzgermeister ist. Das Fleisch kommt ausschließlich von Bauern, die teilweise schon seit 45 Jahren Schweine, Kälber und Jungbullen liefern und auf schonenden Transport achten. Lämmer kauft Groß bei einem befreundeten Schäfer und Geflügel von Höfen aus der Umgebung.

Viel Wert legt das Unternehmen auch auf die Fortbildung der Fachverkäuferinnen, die regelmäßig Lehrgänge zum Thema Zubereiten und Präsentieren der Fleisch- und Wurstwaren belegen.

Arthur Müller-Doldi

© fleischerei.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen