Branche -

Neue Messtechnologie prämiert

Bremens wichtigster Innovationspreis geht in diesem Jahr an eine Firma, die sich dem exakten Messen der Gütequalität von Fisch und Fleisch verschrieben hat. Die Sequid GmbH hat ein Handmessgerät entwickelt, das Qualität und Frische objektiv feststellen kann. Dafür gab es nun den mit 7.500 Euro dotierten ersten Preis im Wettbewerb um den Schütting-Preis der Handelskammer.

Basis des neuen Messgerätes ist ein patentgeschütztes Hochfrequenzverfahren. Es verringert die Bedeutung sensorischer Prüfungen von Lebensmitteln entscheidend. Schließlich lassen sich Sinneseindrücke bekanntlich manipulieren. Das Messgerät ermittelt innerhalb von Sekunden den Zustand der Ware und kann darüber hinaus Prognosen zur weiteren Lebensdauer treffen. Somit werden künftig Mehrfachfrostungen ebenso ausgeschlossen wie abgestandene oder manipulierte Ware.

Dr. Boris Oberheitmann, Geschäftsführer der Sequid GmbH, erläutert: „Standardisierte Informationen über den jeweiligen Qualitäts- beziehungsweise Frischezustand sind bares Geld wert. Denn jeder zusätzliche Tag im Kühlregal bringt dem Handel Millionengewinne.“ Das Gerät sei marktreif und werde bereits verkauft. Die Sequid GmbH wurde 2007 gegründet und hat bisher sechs Mitarbeiter. Treibende Kräfte des jungen und erfolgreichen Unternehmens sind neben dem Biologen Oberheitmann der Kaufmann Dr. Siegfried Bank, der auf viele Berufsjahre in der Fisch- und Lebensmittelbranche zurückblicken kann, sowie der Ingenieur Dr.-Ing. Ove Schimmer, ein Experte für Hochfrequenztechnik. Beim Entwickeln des Messgerätes wurden die drei intensiv von Professorin Dr. Maria Koch unterstützt.

Der Schütting-Preis wird alle vier Jahre ausgelobt und wurde nunmehr zum sechsten Mal verliehen. Über die Preisträger entscheidet eine hochkarätig besetzte Jury. Der gehörten in diesem Jahr unter anderem Handelskammer-Präses Lutz H. Peper sowie die Wissenschaftler Professor Dr. Wilfried Müller (Präsident der Universität Bremen), Dr. Elmar Schreiber (Rektor der Hochschule Bremen) und Professor Dr. Joachim Treusch (Präsident der Jacobs University Bremen) an. Sie mussten über 27 eingereichte Projekte urteilen. Während eines Festaktes im Haus Schütting, dem Sitz der Handelskammer Bremen, erhielten die Vertreter der Firma Sequid die Auszeichnung aus den Händen von Handelskammer-Vizepräses Jürgen Roggemann. Die Festrede hielt Dr. Jürgen Schade, Präsident des Deutschen Patent- und Markenamtes.

Thomas Klaus

Weitere Links
© fleischerei.de 2022 - Alle Rechte vorbehalten