Fleischerei Handwerk -

Naturdarm als Qualitätsmerkmal

Lebensmittel aus der Region gewinnen zunehmend an Bedeutung. Fast jeder zweite Verbraucher ist inzwischen von den heimischen Genusserleb­nissen überzeugt und bezahlt auch gern etwas mehr dafür. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Untersuchung der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK Consumer Index 03/2014). Der Naturdarm spielt bei regionalen Würsten eine besondere Rolle: Er sorgt nicht nur für den unverfälschten Geschmack und die optimale Konsistenz, sondern steht auch für die Authentizität des Originals. Bekannte Beispiele sind Thüringer Rotwurst und Bayerische Weißwurst im Schweinedarm, Hamburger Gekochte im Rinderkranzdarm oder der im Schweinemagen abgefüllte Presssack aus Franken.

Regionale Produkte liegen unter anderem deshalb im Trend, weil sie zum einen ein Stück „Heimat“ verkörpern und zum anderen für Qualität stehen.

Naturdärme tragen wesentlich zur Qualität der Würste bei, wie Heike Molkenthin, Vorsitzende des Zentralverbands Naturdarm, erläutert: „Hohe Luftdurchlässigkeit, optimale Aufnahme von Rauch und Abgabe beziehungsweise Aufnahme von Wasser sind die zentralen Eigenschaften der natürlichen Hülle. Sie wirkt sich nicht nur positiv auf die Herstellung aus, sondern macht sich auch beim späteren Verzehr bemerkbar: Der Naturdarm verleiht der Wurst ein natürliches Aussehen und den bekannten knackigen Biss.“ Als reines Naturprodukt, welches bei jeder Schlachtung anfällt, bedient er zudem den Wunsch der Verbraucher nach authentischen, ursprünglichen Produkten.

www.naturdarm.de

Weitere Links
© fleischerei.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen