Branche -

Nachhaltige Zukunftsstrategie

Die Herrmannsdorfer Landwerkstätten, Glonn bei München, wurden für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2011 nominiert und gehören damit zu den Unternehmen (KMU) mit den nachhaltigsten Zukunftsstrategien Deutschlands. Der renommierte Preis unter Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel wird an Unternehmen vergeben, die „wirtschaftlichen Erfolg mit sozialer Verantwortung und Schonung der Umwelt verbinden“.

670 Firmen hatten sich in diesem Jahr bundesweit um die Auszeichnung beworben, die Preisverleihung findet am 4. November 2011 in Düsseldorf statt.

„Die Herrmannsdorfer Landwerkstätten haben als Trendsetter in der nachhaltigen Herstellung von ökologischen Lebensmitteln mit ihrer Zukunftsstrategie überzeugt“, begründet die Jury die Nominierung. Hervorgehoben werden außerdem „der ausschließliche Direktbezug von regionalen landwirtschaftlichen Betrieben und das Engagement im Erhalt von Nutztierrassen“.

„Wir Herrmannsdorfer freuen uns sehr, dass im Jubiläumsjahr 2011 - das Unternehmen wurde vor genau 25 Jahren von Karl Ludwig Schweisfurth, dem ehemaligen Besitzer der Herta-Wurst, gegründet - das langjährige und konsequente Engagement unseres Unternehmens in der Herstellung von wert- und geschmackvollen sowie nachhaltig erzeugten Lebensmitteln in ökologischer Qualität ausgezeichnet wird. Die Würdigung unseres Einsatzes spornt uns an. Wir stehen auch in Zukunft für den Erhalt des Lebensmittel-Handwerks auf höchstem Niveau sowie für die Rückbesinnung auf das Tierwohl in der landwirtschaftlichen Nutztierhaltung“, so das Unternehmen.

Weitere Links
© fleischerei.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten