Ticker -

Multivac zeichnet Masterarbeiten aus

Auch 2021 verleiht Multivac den „Hans Joachim Boekstegers Förder-preis“ an Masteranden, die eine herausragende Abschlussarbeit in den Be-reichen Lebensmitteltechnologie und Verpackungstechnik erstellt haben. In diesem Jahr erhalten gleich zwei Studierende die Auszeichnung: Frau Thu-rid Gladitz (Technische Universität Dresden) für ihre Masterarbeit zur „Entwicklung eines Induktors zum berührungslosen Erwärmen von Sie-gelelementen“ sowie Frau Anna Riederer (Technische Universität Mün-chen) für ihre Arbeit zum Thema „Entwicklung, Charakterisierung und Validierung neuartiger, biobasierter, antimikrobieller Schaumstoffe für Anwendungen in Lebensmittelverpackungen“.

Wie schon im Vorjahr findet die Preisverleihung im Rahmen von internen Videokonferenzen an den jeweiligen Hochschulen statt.

Die Auswahl der Preisträger erfolgte durch ein Gremium, das mit Professoren der TU Dresden und TU München sowie Unternehmensvertretern von Multivac besetzt war. Bewertet wurden sowohl die Qualität der eingereichten Arbeiten als auch die Relevanz des jeweiligen Themas für Forschung bzw. Industrie.

„Die Vergabe unseres Förderpreises für herausragende wissenschaftliche Abschlussarbeiten ist inzwischen eine feste Tradition“, erklärte Christian Traumann, Geschäftsführender Direktor von Multivac. „Dieses Jahr überzeugten uns gleich zwei Arbeiten, die alle Gremiumsmitglieder einstimmig auf einem sehr hohen Niveau befanden. Wir freuen uns deshalb sehr, dieses Mal gleich zwei Studierenden, jeweils von der TU Dresden und der TU München, den Preis zu überreichen.“

Multivac vergibt seit 2011 einen Förderpreis an Studierende, die eine herausragende Masterarbeit in den Bereichen Lebensmitteltechnologie und Verpackungstechnik geschrieben haben. Zu Ehren des Initiators und langjährigen CEO der Unternehmensgruppe, der Ende 2019 in den Ruhestand eingetreten war, wurde der Preis 2020 in den „Hans Joachim Boekstegers Förderpreis“ umbenannt. In diesem Jahr konnten sich Studierende der TU München und der TU Dresden sowie der Fraunhofer-Institute für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV in Freising und Dresden für den Preis bewerben. Die Auszeichnung ist mit je 1.000 Euro dotiert.

www.multivac.com

© fleischerei.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten