Technik -

Messwerte immer im Griff

Der neue Temperaturdatenlogger EBI 10 von ebro Electronic, Ingolstadt, ermöglicht mit der EBI 10 Funktechnologie die Überwachung von Pasteurisations- und Sterilisationsprozessen drahtlos in Echtzeit – so kann der Bediener den Vorgang live auf dem Monitor verfolgen und einen eventuell fehlerhaften Prozess sofort abbrechen. Das spart viel Arbeit und Zeit während der Pasteurisierung und bei der Sterilisation.

Der EBI 10 Logger ist laut Hersteller für folgende Applikationen einsetzbar:

ERoutinekontrolle bei der Pasteurisation und Sterilisation von allen Lebensmitteln, die einem Hitzeprozess unterworfen werden;

EF-Wert-Berechnung in der Lebensmittelherstellung;

EValidierung von Prozessen in der Lebensmittelherstellung sowie Entwicklung.

Der absolut wasser- und dampfdichte EBI 10 (IP 68) hat einen Temperaturmessbereich von
–80°C bis +400°C und einen Druckmessbereich von 1 bis 3500 mbar. Die Speicherkapazität beträgt 54.000 Messwerte, damit lassen sich Prozesse bis zu acht Stunden mit einem Messtakt von 0,250 Sekunden aufzeichnen.

Umfangreiches Zubehör sind für die verschiedenen Prozesse verfügbar. Der Logger wird mit dem speziellen EBI 10 Interface (4-fach) betrieben. Er funkt auf der weltweit zugelassenen Frequenz 2,4 GHz und entspricht dem IEEE Funk Standard 802.15.4. Zur Auswertung der aufgezeichneten Daten wird das EBI 10 Funksystem durch die neue Software Winlog.pro ergänzt. Winlog.pro kann sowohl zur Routinekontrolle als auch zur Validierung eingesetzt werden.

www.ebro.de

Weitere Links
© fleischerei.de 2022 - Alle Rechte vorbehalten