Produktion -

Mehrkopfwaagen mit 24 Köpfen

Ishida, Schwäbisch Hall, erweitert die Mehrkopfwaagenserie CCW-RVE um Modelle mit 24 Köpfen. Der Hersteller bietet insgesamt 60 neue Waagen an, die erstmals auch über die Technologie Powerful Frequency Controlled Vibration (PFCV) für optimierten Produktfluss verfügen. Die Maschinen eignen sich für Mix-Anwendungen im mittleren Leistungsbereich.

Die 24-köpfigen CCW-RVE-Waagen verarbeiten Produktmischungen aus bis zu sechs Komponenten mit hoher Präzision. Bei Monoprodukten werden 120 Takte pro Minute erreicht. Ishida hat die neuen Modelle mit der PFCV-Technologie ausgestattet, die laut Herstellerangaben eine einzigartige Kontrolle über den Produktfluss gewährleisten – sogar bei klebrigen oder sperrigen Lebensmitteln.

Das System steuert automatisch die Vibrationsamplitude und -frequenz, so dass die Schalen gleichmäßig bestückt werden und mehr geeignete Gewichtskombinationen zur Verfügung stehen. Unter dem Strich stehen ein maximaler Ausstoß und eine minimale Überfüllung, so das Unternehmen. Ein weiterer Vorteil der PFCV-Technologie ist, dass sich die Waagen mittels Remote Control Unit sofort und ohne mechanische Eingriffe auf verschiedene Produktarten einstellen lassen.

Die neuen Modelle der Baureihe CCW-RVE können für individuelle Anforderungen maßgeschneidert werden. Ishida bietet eine große Auswahl von Zuführungskomponenten, einzeln und doppelt öffnende Schalen unterschiedlicher Größen sowie Kontaktmaterialien und Beschichtungen. Die Waagen in wasserfester Ausführung haben Sensoren, die eindringende Feuchtigkeit oder extreme Temperaturen während der Produktion melden. Zum Lieferumfang zählt grundsätzlich die Software Sentinel. Mit dem webbasierten Programm kann die Produktionsleistung in Echtzeit überwacht werden, ganz im Sinne der Smart Factory.

Weitere Links
© fleischerei.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten