Fleischerimbiss -

Mehr als Frikadellen

Hackfleisch gehört zu den Rennern in den Frischfleischtheken der deutschen Fleischer-Fachgeschäfte. Doch auch die verzehrsfertigen Zubereitungen aus Hack sind überaus gefragt: Die Bandbreite für den Fleischerimbiss reicht dabei von der klassischen Frikadelle bis zum gefüllten Hacksteak.

In der griechischen Küche kennt man sie als „Bifteki“, was wohl vom englischen Beefsteak abgeleitet ist. Auf dem Balkan heißen sie Pljeskavica und sind nicht minder beliebt: Hacksteaks mit eingebackenen Zutaten beziehungsweise gefüllte Hacksteaks.

Ob man im Fleischerimbiss einfach die bekannten südosteuropäischen Spezialitäten anbietet oder aber eigene Kreationen entwickelt, bleibt dem jeweiligen Fachgeschäft überlassen. Tatsache ist jedoch, dass gefüllte Hacksteaks vielfältiger sind im Geschmack und Aussehen als die altehrwürdige Frikadelle mit Senf.

Gerade in Kombination mit Käse oder anderen regionaltypischen Zutaten lassen sich die Hacksteaks gut variieren. Zu denken ist dabei etwa an Nüsse, an verschiedene Käsesorten, an Kräuter, Zwiebeln oder Oliven. Selbst Nudeln und Tomaten können in den Hacksteaks verarbeitet werden. Spaghetti mit Sauce Bolognese ist ja schließlich auch nichts anderes – nur als Snack zwischendurch wesentlich komplizierter zu essen.

© fleischerei.de 2017 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen