Branche -

Lizensierung von Verpackungen

Die Novelle der Verpackungsverordnung tritt am 1. Januar 2009 in Kraft. Betroffen davon ist jeder Betrieb, der gemäß Verordnungstext mit Ware gefüllte Verkaufs- oder Serviceverpackungen „in Verkehr bringt“, also an seine Kunden abgibt. Sie müssen ab dem Stichtag bei einem dualen System lizensiert sein. Hierzu hat der Deutsche Fleischer-Verband (DFV) nun ein vierseitiges Positionspapier erarbeitet, das die wichtigsten Auswirkungen der Gesetzesnovelle zusammenfasst und den Betrieben des Fleischerhandwerks konkrete Handlungsempfehlungen gibt.

„Betriebe des Fleischerhandwerks müssen nicht unbedingt individuell lizensieren“, empfiehlt Dr. Wolfgang Lutz vom DFV. „Sie können bereits vom Hersteller oder Händler lizensierte Verpackungen erwerben.“ Es müssen auch nicht alle Verpackungen beim gleichen Entsorgungssystem lizensiert sein, die Wahl des preisgünstigsten Angebotes sei ohne weiteres möglich, ergänzt der DFV-Experte.

Zum Nachweis der Lizensierung sollte ausreichend sein, die Rechnungen sowie eine Erklärung des Händlers aufzubewahren.

www.fleischerhandwerk.de

Weitere Links
© fleischerei.de 2022 - Alle Rechte vorbehalten