Topthema -

Lebensmittelwirtschaft spricht mit einer Stimme

Der Verein „Die Lebensmittelwirtschaft“ hat sich auf einer Auftakt-Pressekonferenz in Berlin vorgestellt. Er wird Dialogforum, Informationsplattform und Impulsgeber zum Thema Lebensmittel sein. Der Verein bündelt die Positionen von sieben Trägerverbänden, um zu ausgewählten Themen der Lebensmittelwirtschaft Auskunft zu geben und Debatten zu führen. Zudem bietet „Die Lebensmittelwirtschaft“ mit ihrem Geschäftsführer Stephan Becker-Sonnenschein einen zentralen Ansprechpartner in Berlin.

Lebensmittelwirtschaft
Der neue Verein „Die Lebensmittelwirtschaft“ will alle Themen rund um Lebensmittel unter allen Aspekten aufgreifen, öffentlich Stellung zu aktuellen Fragen nehmen, informieren und aufklären. -

Der Verein „Die Lebensmittelwirtschaft“ hat sich auf einer Auftakt-Pressekonferenz in Berlin vorgestellt. Er wird Dialogforum, Informationsplattform und Impulsgeber zum Thema Lebensmittel sein. Der Verein bündelt die Positionen von sieben Trägerverbänden, um zu ausgewählten Themen der Lebensmittelwirtschaft Auskunft zu geben und Debatten zu führen. Zudem bietet „Die Lebensmittelwirtschaft“ mit ihrem Geschäftsführer Stephan Becker-Sonnenschein einen zentralen Ansprechpartner in Berlin.

Die Aufgaben von „Die Lebensmittelwirtschaft“ sind:

die Bereitstellung fundierter Informationen als Service für Meinungsbildner im Lebensmittelbereich;

die Reflexion von sich verändernden Verbraucheransprüchen;

die Analyse gesellschaftlicher Trends und, darauf aufbauend, die Entwicklung von Perspektiven für die Lebensmittelbranche.

Der Verein soll die Leistungen der Branche sichtbar machen und erklären, warum die Lebensmittelbranche so arbeitet, wie sie arbeitet. So soll deutlicher erkennbar werden, was hinter den Prozessen einer modernen Lebensmittelproduktion und -logistik steckt.

„Die Lebensmittelwirtschaft“ bezieht Stellung in öffentlichen Debatten, vermittelt Wissen und Positionen der Branche, reflektiert öffentliche Debatten selbstkritisch und gibt branchenintern Impulse für Veränderungen.

Der neue Verein will zudem dazu beitragen, eine Diskussion über die Zukunft der Lebensmittelbranche und ihre Position in der Gesellschaft anzustoßen. Er wird gesellschaftliche Trends analysieren und daraus Perspektiven ableiten. Dies wird insbesondere mit Hilfe des Expertenbeirats geschehen, der unter anderem wissenschaftliche Studien erarbeiten soll. „Die Lebensmittelwirtschaft“ wird zudem einen Reputationsindex und eine jährliche Leistungsbilanz erstellen.

Gründungsmitglieder des Vereins sind der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (BLL), der Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandels (BVL), die Bundesvereinigung der Deutschen Lebensmittelindustrie (BVE), der Deutsche Bauernverband (DBV), der Deutsche Raiffeisenverband (DRV), die Handelsvereinigung für Marktwirtschaft (HfM) und der Unternehmerverband Deutsches Handwerk (UDH).

Gefördert wird der Verein derzeit von 18 Unternehmen und Institutionen aus der  Lebensmittelbranche. Zum Geschäftsführenden Vorstand zählen Gerhard Berssenbrügge (Vorsitzender des Vorstands, Nestlé Deutschland AG), Markus Mosa (Vorsitzender des Vorstands, EDEKA AG), Dr. Wolfgang Heer (Vorsitzender des Vorstands, Südzucker AG) und Friedhelm Dornseifer (Präsident, Bundesverband des deutschen Lebensmittelhandels e.V.).

© fleischerei.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten