Ticker -

Lebensmitteltechnologie: Umfangreiche Akquisitionen im Bereich Plattenfroster

DSI Freezing Solutions A/S, dänisches Unternehmen im Bereich Plattenfroster-Technologie, hat Cryogenic Equipment and Services NV (CES) und Dantech Freezing Systems A/S (Dantech) übernommen. Damit ist ein neuer Global Player mit der branchenweit größten Produktpalette für industrielles Gefrieren, Kühlen und die Wärmebehandlung von Lebensmitteln entstanden.

„Dank dieser beiden strategischen Akquisitionen sind wir der einzige weltweit tätige Anbieter, der die gesamte Bandbreite an Gefriertechnologien sowie eine breite Auswahl an Lösungen für das Kühlen und die Wärmebehandlung von Lebensmitteln bereitstellt“, so Lars Priess, CEO von DSI Freezing Solutions A/S.

DSI Freezing Solutions A/S (DSI) hat sein Portfolio mit der Übernahme des belgischen Unternehmens CES, einem Spezialisten für kryogenes Frosten, sowie von Dantech, einem Anbieter von mechanischer Gefriertechnologie, insbesondere Spiral- und Tunnelfrostern, erweitert. Damit ist DSI jetzt der einzige globale Anbieter aller drei Arten von Gefriertechnologie, was erhebliche Synergien für bestehende und zukünftige Kunden schafft.

Drei Unternehmen werden zu einem

Im Jahr 2017 wurde DSI durch den skandinavischen Private-Equity-Fonds Procuritas Capital Investors übernommen. Seither hat das Unternehmen gezielt daran gearbeitet, eine starke Plattform für zukünftiges Wachstum aufzubauen: Zum einen durch die Übernahme seines langjährigen Partners Erlinord, der den automatisierten Teil des Plattengefrierprozesses übernimmt. Zum anderen durch umfangreiche Investitionen in Produktion, Vertriebsorganisation, Testeinrichtungen, F&E und IT. Heute ist DSI in Dänemark, Korea, Singapur, Russland und den Vereinigten Staaten präsent.

CES wurde 1989 von Karel Vanackere gegründet und hat sich seitdem zu einem der weltweit größten, unabhängigen Anbietern von kryogener Gefriertechnologie entwickelt. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Belgien und beliefert von dort aus vor allem die lebensmittelverarbeitende Branche, aber auch die Pharma- und Metallindustrie. In den Vereinigten Staaten produziert es hauptsächlich Geräte für die Lebensmittelindustrie.

Hans Vanackere, der das Unternehmen nun übergibt und von seiner Rolle als CEO zurücktritt, dazu: „Für uns war es wichtig, einen Partner mit einer führenden Position, fundierten Branchenkenntnissen, Qualitäts- und Kundenorientierung sowie einer starken Vision für die zukünftige Entwicklung von CES zu finden.“

Dantech wurde 2017 gegründet und gehörte bis zur Übernahme Henrik Ziegler und Carsten Bak Andreasen. Das Unternehmen entstand aus der Fusion zwischen Dantech Freezing Systems Pte. Ltd. und Innosteel A/S. Dantech verfügt über mehr als 30Jahre Erfahrung in der Bereitstellung von Gefrierlösungen für die Lebensmittelindustrie. Insbesondere in den vergangenen Jahren konnte es auf ein rasantes Wachstum verweisen und ist heute ein weltweit führender Anbieter im Bereich des mechanischen Frostens, u.a. von Spiral- und Tunnelfrostern, sowie für Spiralöfen. Dantech hat seinen Hauptsitz im dänischen Aalborg und unterhält Niederlassungen in den USA, Singapur, Mexiko, Russland, Polen und Deutschland.

Henrik Ziegler erklärt: „Wir suchten nach einem Partner, um unser zukünftiges Wachstum zu fördern und zu unterstützen“. Carsten Bak Andreasen fügt hinzu: „Wichtig war uns auch, dass sich der Käuferweiterhin auf die Schaffung von Zukunftschancen für die Mitarbeitenden auf Basis des Unternehmenswachstums konzentrieren würde.“ Henrik Ziegler wird weiterhin an der Geschäftsführung des neuen, größeren Unternehmensbeteiligt sein.

Mit der Übernahme der beiden Unternehmen ist ein internationaler Player im Bereich der Lebensmitteltechnologie entstanden.

Hohe Erwartungen an die Zukunft

Trotz derCovid-19-Pandemieerzielte DSI Freezing Solutions A/S im Jahr 2020 ein Umsatzwachstum von +5% und ein Ertragswachstum von +10%, und die Erwartungen für die kommenden Jahre sind hoch. „Mit unserer neuen Aufstellung und insgesamt rund 300 Mitarbeitenden erwarten wir für 2021 einen Umsatz von mehr als 500 Millionen DKK“, sagt Lars Priess und fügt hinzu: „Wir freuen uns darauf, unseren Kunden dank unserer starken Produktions- und Serviceaufstellung in Europa, den USA und Asien noch näher zu kommen. Etwa die Hälfte unserer Kunden nutzt verschiedene Arten von Gefriertechnologien, die sie jetzt von einem einzigen Anbieter erhalten können.“

Die drei Gefriertechnologien (Platten-, kryogenes und mechanisches Frosten) ergänzen sich gut und eignen sich sowohl für die Groß-als auch die Kleinserienproduktion sowie für IQF-, Block- und Bulk-Frosten. Darüber hinaus decken die Technologien praktisch das gesamte Spektrum von Lebensmitteln ab, von Fleisch, Fisch und Geflügel (einschließlich Nebenprodukten) bis hin zu Obst, Gemüse und Fertiggerichten. Und die drei Unternehmen teilen bereits heute die Leidenschaft für Qualität und die Verringerung ihrer Umweltauswirkungen. Sie alle suchen zunehmend nach umweltfreundlichen Alternativen, die sowohl Vorteile für zukünftige Generationen als auch bestehende Kunden schaffen, zum Beispiel in Form eines geringeren Verbrauchs bei Energie, Chemikalien und Wasser.

So wollen sie der globalen Lebensmittelindustrie die perfekte Kombination aus Technologie und Mehrwert bieten, mit allen Vorteilen, die dies in Form von geografischer Präsenz, geballter Expertise, Kundenorientierung und Nachhaltigkeit mit sich bringt.

www.dsifreezing.com

© fleischerei.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten