Fleischerei Handwerk -

Koreanische Delegation zu Besuch

Eine hochrangige Delegation aus Südkorea mit dem Präsidenten des dortigen Fleischerverbandes, Sil-Jung Kim, an der Spitze, besuchte kürzlich die 1. Bayerische Fleischerschule Landshut, um sich über das duale Bildungssystem in Deutschland und die Meisterprüfung im Fleischerhandwerk zu informieren. Zur Reisegruppe gehörte Ho-Sik Yu, der in Seoul eine deutsche Metzgerei und ein privates Bildungsinstitut für Fleischer betreibt. Die Geschäftsführung der 1. BFS um Georg und Barbara Zinkl informierte die Gäste ausführlich über die Situation hierzulande und begleitete sie bei zwei Besuchen in handwerklichen Betrieben: In der Landmetzgerei Fritz Rümenapf in Buch am Erlbach und in der Metzgerei des Landshuter Obermeisters Jakob Axthaler jun. konnten die weitgereisten Gäste praktische Eindrücke von der Produktion, dem Verkauf und den Vermarktungsideen der beiden Inhaber sammeln.

Da „Bio“ auch in Südkorea immer mehr nachgefragt wird – die dort angebotene Bio-Ware stammt vorwiegend aus Australien –, rundete ein Besuch der Herrmannsdorfer Landwerkstätten in Glonn südöstlich von München die Informationsreise durch Deutschland und speziell Südbayern ab.

Bei intensiven Gesprächen verständigte man sich darauf, die Kooperation zwischen der südkoreanischen Bundesinnung und der 1. BFS zu vertiefen – mit Schwerpunkt auf den Bereich Ausbildung/Weiterbildung.

www.fleischerschule-landshut.de

© fleischerei.de 2020 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen