Technik -

Komplette Bodensanierung an nur einem Wochenende

Die Monolith GmbH in Schwabach bei Nürnberg produziert seit mehr als 20 Jahren Fleisch-, Wurst- und Teigwaren nach traditionellen russischen und osteuropäischen Rezepturen. Als die Sanierung des Fußbodens für das Werk anstand, entschieden sich die Verantwortlichen für ein bewährtes System: Die Reak­tionsharz-Beschichtung von Silikal, Mainhausen, trägt hier künftig die Belastungen des Arbeitsalltags mit und sorgt für sichere, pflegeleichte und optisch ansprechende Grundlagen.

Ohne Betriebsunterbrechung entstand bei Monolith ein neuer Fußboden an nur einem Wochenende. Der vorhandene mineralische Belag wurde zunächst gefräst und kugelgestrahlt. Im Anschluss daran folgte die Beschichtung der rund 300 Quadratmeter großen Fläche mit den schnellhärtenden Kunstharzen von Silikal. Nach Aushärtung der letzten Schicht konnte der neue Boden sofort wieder für die Fleischverarbeitung genutzt werden.

Durchgängig fugenlos hält der neue Silikal-Belag den besonderen Ansprüchen der Lebensmittel-Produktion bei Monolith stand. Weder schwere Maschinen noch das Befahren mit Gabelstaplern bereiten Probleme. Darüber hinaus sind die Kunstharz-Flächen auf eine intensive Reinigung mit Hochdruck eingestellt. Durch ihre Resistenz gegen Salze, Fette und die typischen Würzmischungen der osteuropäischen Küche bewähren sie sich ebenso wie durch ihre Rutschhemmung. Eingestreute Farbquarze sind verantwortlich für die Standsicherheit der Mitarbeiter, selbst wenn Nässe oder Fette den Boden belasten.

Bei Monolith schaffen Hohlkehlen in den Eckbereichen außerdem gute Voraussetzungen für rück­standslose Sauberkeit. Sie runden die Übergänge vom Boden zur Wand, zu Bauwerksstützen und Zwischenwänden ab und verhindern so das Ansammeln und Festsetzen von Verschmutzungen an dieser Stelle. Für eine angenehme Optik sorgt nicht zuletzt das frische Grün des Industriefußbodens. Es lässt den gesamten Raum freundlich wirken.

Weitere Links
© fleischerei.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen