Technik -

Keimbelastung von Fleisch in Sekunden messbar

Das neue Handmessgerät freshdetect BFD-100 der FreshDetect GmbH, Pullach, bestimmt in wenigen Sekunden bei beliebig vielen Chargen die Gesamtkeimzahl (GKZ) von Schweinefleisch laborgenau. Damit lassen sich bakterielle Verunreinigungen in Frisch­fleisch erstmals in Echtzeit präzise feststellen.

Das innovative Verfahren misst die durch das UV-Laserlicht des Geräts angeregten Fluoreszenzspektren der Keimflora auf dem Fleisch. Diese Spektren zeigen Signaturen, die für die mikrobiologische Qualität charakteristisch sind. Anhand umfangreicher wissenschaftlicher Messreihen konnte die enge Korrelation der Messwerte des FreshDetect-Messgeräts mit den im Labor ermittelten Werten für die Gesamtkeimzahl nachgewiesen werden.

Der einfache, nicht-invasive Schnelltest hat das Potenzial, die Kontrolle im Wareneingang, in der Verarbeitung, im Lager und Transport fleischverarbeitender Betriebe zu revolutionieren, so der Hersteller. Ohne aufwendig Proben zu entnehmen und in Laboren analysieren zu müssen, wird innerhalb von Sekunden die Gesamtkeimzahl zuverlässig bestimmt. Die Genauigkeit ist vergleichbar mit herkömmlichen mikrobiologischen Standardmethoden.

Weitere Links
© fleischerei.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen