Branche -

Jetzt im Standbodenbeutel-Geschäft

Die Wipak-Gruppe, eine Sparte des finnischen Wihuri-Konzerns, hat den italienischen Verpackungshersteller Bordi Carlo s.r.l., Caorso/ Italien, übernommen. Mit dieser Übernahme kann Wipak eine leistungsfähige Plattform für den steigenden Bedarf an vorgefertigten Stand-up-Beuteln mit einer Vielzahl an Design- und Ausstattungsvarianten aufbauen und weiterentwickeln.

„Mit Wipak Bordi stärken wir unsere Position in diesen Wachstumssegmenten“, sagt Matti Rovamaa, Vice President und General Manager der Wipak-Gruppe. Von der Integration verspricht sich das Unternehmen weit reichende Synergien im Produkt- und Leistungsspektrum.

Die Wipak-Gruppe verfügt bereits über eine starke Position im Lebensmittelsektor und im Health-Care-Bereich. Wipak Bordi wird wesentlich dazu beitragen, kundenspezifische Lösungen zu entwickeln und eine Schlüsselrolle in neuen Wachstumsmärkten zu übernehmen. „Die italienische Firma Bordi passt ideal zu uns und unserer Wachstumsstrategie. Bordi bringt in die Wipak-Gruppe langjährige Erfahrung, neueste Technologie und eine Erfolgsbilanz als Anbieter maßgeschneiderter Beutellösungen ein. Die in einer Vielzahl von Varianten verfügbaren vorgefertigten Beutel ergänzen unsere Produktpalette besonders in Bezug auf Nachhaltigkeit, Convenience und vor allem Differenzierung“, sagt Rovamaa.

An der Spitze des Unternehmens gibt es keine personellen Veränderungen: Marco Reggi wird auch in Zukunft die Geschicke des Standortes leiten.

Weitere Links
© fleischerei.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen