Branche -

Italienisch schmeckt’s am besten

Marketagent.com, eines der führenden Online-Marktforschungsinstitute im deutschsprachigen Raum, hat 1.000 Mitglieder seines ISO-zertifizierten Online-Access-Panels in Deutschland zu deren Essgewohnheiten befragt. Die italienischen Klassiker Pizza und Pasta werden bei der Frage nach den Lieblingsgerichten am häufigsten genannt. Wenn nur ein Snack zu sich genommen wird, mögen die meisten Befragten es türkisch: Der Döner Kebab wird hier am öftesten gewählt. Bei über der Hälfte der Befragten findet im Schnitt einmal täglich eine warme Mahlzeit den Weg in den Magen - am liebsten in der Geschmacksrichtung „würzig“.

Geht es um die liebsten Hauptspeisen, so bezeichnen 46 von 100 der Befragten Nudelgerichte als ihren Favoriten (46,1 Prozent), die Pizza landet bei 37,3 Prozent in den „Top 5“, gefolgt von Puten-, Huhn- oder Geflügelgerichten (35,5 Prozent) und Gegrilltem (zum Beispiel Kotelett oder Spareribs) (29,8 Prozent). Für Sushi können sich nur 7,7 Prozent der Befragten erwärmen.

Muss es mit der Nahrungsaufnahme einmal schneller gehen, greift über die Hälfte der befragten Männer gerne zum Döner (50,6 Prozent), wohingegen die Frauen - etwas gesundheitsbewusster - belegte Brötchen wie Tramezzini oder Ciabatta bevorzugen (42,4 Prozent). Die Bratwurst ist für mehr als vier von zehn Befragten in der Gruppe der über 60-Jährigen der Lieblingssnack, bei den 14- bis 19-Jährigen können sich dagegen für die typisch deutsche Wurst nur 15,3 Prozent begeistern.

Außerdem interessierte die Marktforscher, wie es um den Fleischkonsum der Befragten bestellt ist. Drei von 100 Personen (3,1 Prozent) geben an, sich voll vegetarisch zu ernähren. Bei den Frauen sind es mehr als fünf von 100 (5,3 Prozent), bei den Männern dagegen nur 0,8 Prozent. 7,2 Prozent aller Befragten gaben an, täglich Fleisch zu essen, die große Mehrheit aber pflegt einen moderaten Fleischkonsum: Bei 42 von 100 (41,9 Prozent) kommt drei- bis viermal pro Woche „Tierisches“ auf den Teller.

Acht mögliche Geschmacksrichtungen bei warmen Mahlzeiten wurden den Befragungsteilnehmern zur Bewertung auf einer Skala von 1 („schmeckt mir sehr gut“) bis 5 („schmeckt mir überhaupt nicht“) vorgelegt. Die Hälfte aller Befragten mag würzige Mahlzeiten und mit zunehmendem Alter wird diese Geschmacksrichtung immer beliebter. Bei den 60- bis 65-Jährigen schmecken über sieben von zehn Personen würzige Speisen sehr gut (71,1 Prozent). Ein Drittel der Männer vergibt an die Geschmacksrichtung „scharf“ die Bestnote (33,3 Prozent).

„Süß“ als Geschmacksrichtung kommt alles in allem bei fast einem Fünftel der Befragten sehr gut an (18,2 Prozent). Einigkeit herrscht bei herben Speisen: Nur gut acht von 100 bewerten diese Geschmacksrichtung mit sehr gut (8,3 Prozent).

Wie oft kommen die Menschen in Deutschland nun in den Genuss, ihre Lieblingsspeisen und -geschmacksrichtungen zu genießen? Deutlich über die Hälfte aller Befragten (56,3 Prozent) gibt an, in einer durchschnittlichen Woche sechs bis sieben warme Mahlzeiten zu sich zu nehmen. Bei fast einem Viertel (24,6 Prozent) sind es nur fünf oder weniger warme Mahlzeiten pro Woche, fast sechs von 100 Befragten (5,9 Prozent) nehmen hingegen mehr als zehn warme Mahlzeiten pro Woche zu sich.

Weitere Links
© fleischerei.de 2021 - Alle Rechte vorbehalten