Betrieb-und-Management -

In vier Stufen optimal vorbereitet

Die zukünftigen Anforderungen zur Allergenkennzeichnung stellen eine große Herausforderung für jeden Betrieb dar. Wer bereits jetzt handelt und das „Mise en place“ korrekt vorbereitet, kann den kommenden Gesetzesentwürfen gelassen entgegensehen. Das Hygiene-Netzwerk bietet eine 4-Stufen-Anleitung zur optimalen Allergenkennzeichnung.

Die europäische Lebensmittelkommission hat 14 Lebensmittel und Zutaten festgelegt, die es in Zukunft zu kennzeichnen gilt. Stichtag ist der 13.12.2014, ab welchem die Kennzeichnung auch bei loser Ware verpflichtend wird. Welche Art der Kennzeichnung tatsächlich kommt, ist erstmal zweitrangig, denn die größte Anstrengung liegt in der Erfassung und Rezeptierung der Lebensmittel. Denn wer die Hausaufgaben in diesem Bereich bereits gemacht und die benötigten Rezepturen angelegt hat, kann die geforderte Kennzeichnung einfach und schnell anpassen. Die Umsetzung der Lebensmittelinformationsverordnung stellt alle lebensmittelverarbeitenden Bereiche vor erhebliche Herausforderungen, da die Kennzeichnung von Allergenen auch bei offenen Speisen verbindlich wird.

Bei allen verpackten Lebensmitteln müssen bereits seit November 2005 Zutaten, welche besonders häufig Allergien oder andere Lebensmittelunverträglichkeiten auslösen, besonders ausgewiesen werden. Diese Hauptallergene („allergenen Vierzehn“) lösen etwa 90 Prozent aller Nahrungsmittelunverträglichkeiten aus. In der Anlage 3 der Lebensmittelkennzeichnungsverordnung sind diese aufgeführt. Ab kommenden Dezember gilt die EU-Verordnung Nr. 1189/2011 zur Allergenkennzeichnung auch übergreifend für alle bisher ausgelassenen Bereiche wie zum Beispiel Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung.

Das sind die Anforderungen

  • Kenntlichmachung bei loser Ware, die Zutaten mit allergener oder Unverträglichkeiten auslösender Wirkung enthalten.
  • Zusätzliche besondere Hervorhebung bei verpackter Ware, die Zutaten mit allergener oder Unverträglichkeiten auslösender Wirkung enthalten:
Unterbeiträge zu diesem Artikel
Weitere Links
© fleischerei.de 2019 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen