Fleischerei Handwerk -

Hähnchen-Paprika-Mais-Spieße

Die raffinierten Hähnchen-Paprika-Mais-Spieße mit Spitzkohlsalat und minz-würzigem Avocado-Dip können sowohl in der Pfanne als auch auf dem Grill zubereitet werden. Nicht nur für ernährungsbewusste Genießer kann ein Start in den Frühsommer kaum köstlicher sein.

Portioniert, gewürzt oder mariniert, dann aufgespießt und gegrillt oder in der Pfanne gebraten: Fleischspieße sind einfach und schnell zubereitet. Übrigens: Fleischspieße sind einer Grillstudie von Wiesenhof zufolge das dritthäufigste Grillgut nach Bratwürstchen und Steaks/Schnitzel.

Während bei rund zwei Drittel der Befragten Schweinefleisch am beliebtesten ist, folgt Geflügel mit 58 Prozent direkt an zweiter Stelle der Beliebtheitsskala. Besonders bei Grillfans, die auf eine fettarme und gesunde Ernährung achten, kommt sehr gerne Geflügelfleisch auf den heißen Rost. Bei Städtern jagt Geflügel- dem Schweinefleisch sogar den ersten Rang ab: In Orten mit 500.000 und mehr Einwohnern ist Geflügel mit 74 Prozent beliebter als Schwein (65 Prozent). Für alle Geflügel-Gourmets empfehlen wir die raffinierten Hähnchen-Paprika-Mais-Spieße für einen gelungenen Start in die Grillsaison.

Zutaten für 4 Personen

  • 4 EL Olivenöl
  • 2 EL Erdnussöl
  • Saft einer Zitrone
  • 1 TL Honig
  • 3 bis 4 Zweige Thymian
  • 500 g Hähnchenbrust
  • 1 kleiner Spitzkohl
  • 2 Prisen Zucker
  • 2 EL Weißweinessig
  • 4 EL Rapsöl
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • 2 sehr reife Avocados
  • Saft von einer Limette
  • Cayennepfeffer
  • 2 bis 3 Stiele Minze
  • 1 vorgekochter Maiskolben
  • 2 rote Paprika
  • 8 Schaschlikspieße (aus Metall)

Zubereitung

Für die Marinade Thymian waschen, trocken schütteln und die Blättchen von den Stielen zupfen. Die Öle zusammen mit Thymian, Honig und dem Saft einer Zitrone verrühren. Hähnchenbrust waschen, trocken tupfen und in walnussgroße Würfel schneiden. In eine Schüssel geben, drei Viertel der Marinade darüber verteilen und im Kühlschrank zugedeckt mindestens zwei Stunden marinieren, am besten über Nacht.

Den Spitzkohl vierteln, vom Strunk befreien und schräg in feine Streifen schneiden. Mit Zucker, Weißwein und Öl marinieren. Den Salat mit den Händen so lange durchkneten, bis er weich ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Weitere Downloads zu diesem Artikel
© fleischerei.de 2017 - Alle Rechte vorbehalten
Kommentare
Bitte melden Sie sich an, um Ihren Kommentar angeben zu können.
Login

* Pflichtfelder bitte ausfüllen